Homepage » Helikopter - news » Die FAA hat die Bell 407GXi für IFR-Flüge zugelassen

Die FAA hat die Bell 407GXi für IFR-Flüge zugelassen

Bell hat die Zulassung der Bell 407GXi für Flüge unter Instrumentenflugbedingungen erhalten. Damit erfüllt das Muster die Anforderung der US Navy, um an dem Wettbewerb für einen neuen Trainingshelikopter teilzunehmen. Im Frühjahr 2020 soll eine Entscheidung fallen, welches Muster Nachfolger der TH-57 wird. 

19.08.2019

Die FAA hat der Bell 407GXi eine ergänzende Musterzulassung erteilt, mit der nun auch IFR-Flüge möglich sind. © Bell

Die US Navy nutzt derzeit noch für die Ausbildung ihrer Hubschrauberpiloten die Bell TH-57 Sea Ranger, einen Helikopter, der 1968 eingeführt wurde. Zwischen 2021 und 2023 soll er komplett durch ein neues Muster abgelöst werden. Die Beschaffungsbehörde Naval Air Systems Command (NAVAIR) plant den Kauf von 130 neuen Hubschrauber und hat verschiedene Hersteller aufgefordert, ein Angebot dafür abzugeben. In dem umfangreichen Anforderungskatalog steht unter anderem, dass das neue Muster in der Lage sein muss, unter Instrumentenflugbedingungen zu fliegen.

Wettbewerb um die TH-57-Nachfolge

Bell bewirbt sich mit der Bell 407GXi um den Auftrag der US Navy und hat nun die ergänzende Musterzulassung (STC) für das Muster erhalten, die es erlaubt, den Helikopter auch unter IFR-Bedingungen zu fliegen. Damit erfüllt Bell eine unabdingbare Voraussetzung, um an dem Wettbewerb um den TH-57-Nachfolger überhaupt teilnehmen zu können.

„Unser Team hat eine großartige Arbeit geleistet, um sicherzustellen, dass die Bell 407GXi der FAA erhält, um die Anforderungen der US Navy zu erfüllen“, sagte Mitch Snyder, der Präsident und Hauptgeschäftsführer (CEO) von Bell. „Bell ist seit über 50 Jahren ein wichtiger Partner des Ausbildungsprogramms der Marine, und wir freuen uns darauf, diese Tradition auch in den nächsten Generationen von Marinefliegern fortzusetzen.“

Bell hat angekündigt, im Falle eines Sieges bei dem Wettbewerb, in Ozark, im US-Bundesstaat Alabama eine Endmontagelinie für die Bell 407GXi aufzubauen. Derzeit werden die Hubschrauber dieses Typs in Mirabel in Kanada gebaut.

Nach Prüfung aller eingegangenen Angebote will NAVAIR eine Entscheidung über die Auftragsvergabe im Frühjahr 2020 treffen.

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Bell erhält Auftrag für zwei Bell 407GXi aus Japan

Riesen-Auftrag: Shaanxi Helicopter kauft 100 Bell 407GXP

Bell hat die Bell 407GXi mit Garmin-Avionik gelauncht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.