Homepage » Helikopter - news » Heliand aus Andorra stellt Bell 429 für EMS-Aufgaben in Dienst

Heliand aus Andorra stellt Bell 429 für EMS-Aufgaben in Dienst

Die Bell 429 fasst im Markt der Rettungs- und Krankentransporthubschrauber immer stärker Fuß. Heliand aus Andorra hat kürzlich in Prag eine neue Bell 429 in EMS-Konfiguration übernommen.

29.12.2017

Bell Helicopter hat 2017 20 Hubschrauber des Typs Bell 429 in EMS-Konfiguration an Kunden übergeben. © Bell Helicopter

Der Helikopterbetreiber Heliand aus Andorra hat am 18. Dezember in der europäischen Dependance von Bell Helicopter in Prag eine Bell 429 in HEMS-Konfiguration übernommen. Dies war die 20. Bell 429 in dieser Konfiguration, die der Hersteller 2017 ausgeliefert hat. Heliand wird mit dem zweimotorigen Hubschrauber im Auftrag der Regierung die Luftrettung des Landes sicherstellen. Das Unternehmen führt bereits seit 1993 HEMS- (Helicopter Emergency Medical Services) und SAR- (Search and Rescue) Einsätze durch.

Patrick Moulay, Executive Vice President, Commercial Sales and Marketing bei Bell Helicopter, sagte anlässlich der Übergabe der Bell 429 an Heliand: „Wir sehen ein starkes Wachstum für die Bell 429 in Europa, besonders im Markt für HEMS- und SAR-Missionen.“

 

 

 

Air Zermatt bestellt zum Jubiläum eine weitere Bell 429

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.