Homepage » Helikopter - news » Islands Küstenwache setzt auf Support-By-Hour für Triebwerke

Islands Küstenwache setzt auf Support-By-Hour für Triebwerke

Die Küstenwache Islands hat auf der Heli-Expo in Atlanta einen mehrjährigen Festpreisvertrag für die Wartung und Überholung ihrer Makila-Triebwerke mit Safran Helicopter Engines geschlossen.

6.03.2019

Die H225 der Küstenwache Islands werden von je zwei Makila 2A1-Wellenturbinen von Safran Helicopter Engines angetrieben. © Philippe Stroppa/Safran

Wartungsverträge, bei denen die Kunden pro Betriebsstunde einen bestimmten Betrag zahlen und damit sämtliche Instandhaltungskosten abgedeckt sind, entwickeln sich zum Industriestandard bei Triebwerken und anderen Subsystemen. Die Kunden haben dadurch berechenbare Wartungs- und Überholungskosten, und die Hersteller können ihr Kundendienstgeschäft weiter ausdehnen. Auf der Helikopter-Expo 2019 in Atlanta hat die isländische Küstenwache (Landhelgisgæsla Íslands) mit dem französischen Triebwerkshersteller Safran Helicopter Engines einen derartigen Support-By-Hour-Vertrag (SBH) für die Triebwerke ihrer beiden H225-Hubschrauber abgeschlossen.

Instandhaltung in Deutschland

Der Vertrag umfasst die Wartung und Überholung für die vier Makila-2A1-Wellenturbinen für die Dauer von fünf Jahren. Ansprechpartner für die Küstenwache ist die Firma Safran Helicopter Engines Deutschland, die bereits über 280 Betreiber in Deutschland, Skandinavien, Mittel- und Osteuropa sowie in Russland und Zentralasien betreut.

Höskuldur Ólafsson, der Direktor für Maintenance bei der Landhelgisgæsla Íslands, sagte in Atlanta: „Dank dieses Vertrages profitieren wir von dem besten Kundendienst für unsere Makila-Triebwerke. Wir freuen uns sehr, Safran bei unseren Missionen an unserer Seite zu wissen.“ 

Die Küstenwache Islands betreibt zwei Airbus Helicopters H225. © Icelandic Coast Guard

Die isländische Küstenwache führt nicht nur Such- und Rettungsmissionen in den Gewässern rund um Island durch, sie ist auch für die Sicherheit des Schiffsverkehrs und die Fischereikontrolle des Landes zuständig. Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse gelten die Einsätze der Küstenwache als besonders anspruchsvoll. Noch in diesem Monat wird sie zwei Airbus Helicopters H225 übernehmen, die sie von der Axel Ugland Holding AS geleast hat.

Safran Helicopter Engines hat mittlerweile rund 40 Prozent aller Wellentriebwerke im Kundeneinsatz im Rahmen eines SBH-Vertrags abgedeckt. Olivier Le Merrer, Safran Helicopter Engines‘ Executive Vice President für Support & Services, sagte: „Wir sind extrem stolz darauf, diese Kundendienstlösung mit der isländischen Küstenwache abgeschlossen zu haben. Wir werden einen Weltklasse-Service abliefern, um die Verfügbarkeit der Triebwerke für die Einsätze zu garantieren.“ 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere News von der Heli-Expo 2019:

Airbus Helicopters hat die H145 überarbeitet

Heli-Expo 2019 startet in Atlanta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.