Homepage » Helikopter - news » Kopter macht Fortschritte bei der SH09-Flugerprobung

Kopter Helicopters

Kopter macht Fortschritte bei der SH09-Flugerprobung

Kopter hat den Flugbereich seines Hubschraubers SH09 nun bis auf 10.000 Fuß und bis auf 135 Knoten geöffnet. Die Flugerprobung auf Sizilien verläuft nach Plan und liefert wertvolle Daten, die in die Produktion der Vorserien-Hubschrauber einfließen. Die EASA-Zulassung des neuen Helikoptermusters soll 2020 erfolgen.

14.06.2019

Kopter hat bislang drei Prototypen der SH09 gebaut. © Kopter

Der Schweizer Hubschrauberhersteller Kopter strebt nach wie vor an, seinen Helikopter vom Typ SH09 im nächsten Jahr zuzulassen. Die Flugerprobung mit dem dritten Prototyp (HB-ZXC) auf Sizilien laufe gut, teilte das Unternehmen nun mit. Ein Test-Team von 20 Kopter-Mitarbeitern hat für mehrere Monate seine Zelte auf einem Gelände neben dem Hafen der südsizilianischen Stadt Pozzallo aufgeschlagen.

Sizilien ist ideal für die Flugerprobung

„Dieser Standort ist bemerkenswert gut geeignet. Er bietet uns eine große Flexibilität, sehr gutes Wetter mit hohen Temperaturen und einer salzhaltigen Luft. Hier haben wir die Gelegenheit, wirklich eine Menge Punkte in sehr kurzer Zeit abzuarbeiten“, sagte Michele Riccobono, der Executive Vice President Technology and Flight Operations bei Kopter. Er fliegt als Flugtestingenieur auch regelmäßig als Teil der Testcrew mit dem Prototyp P3 mit.

Der dritte Prototyp des Kopter SH09 absolviert derzeit Flugtests auf Sizilien. © Kopter

Michiel Dekkers, einer der Testpiloten von Kopter, sagte: „Alle Flüge, die wir bis jetzt in Pozzallo absolviert haben, dienten der Erweiterung des Flugbereichs. Bei jedem Flug sind wir ein wenig höher und ein wenig schneller geflogen und haben uns das Handling des Hubschraubers angeschaut.“

Riccobono sagte, der Flugbereich sei nun bis in eine Höhe von 10.000 Fuß geöffnet und man habe in dieser Höhe eine Geschwindigkeit von 135 Knoten erflogen. Insgesamt hat P3 bei 34 Flügen nun fast 100 Flugstunden gesammelt. Man sei häufig zwei Mal am Tag geflogen, sagte Dekkers. Und man habe eine Menge wertvoller Daten während der Flüge gesammelt, die nun bei der endgültigen Detailkonstruktion der Vorserienexemplare PS4 und PS5 einfließen werden.

P3 erhält in einem nächsten Schritt noch einige aerodynamische Verbesserungen, unter anderem wird die Verkleidung des Hauptgetriebes verändert. Dadurch soll das Muster noch schneller und höher fliegen und eine größere Reichweite bekommen.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen? Weitere Beiträge zu Kopter:

Kopter wird SH09 in Nordamerika endmontieren

Kopter erweitert seine Fertigungskapazitäten in der Schweiz

Der dritte Prototyp der Kopter SH09 ist geflogen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.