Homepage » Helikopter - news » Kopter verlegt SH09-Erprobung nach Sizilien

Kopter verlegt SH09-Erprobung nach Sizilien

Kopter wird die weitere Flugerprobung des dritten SH09-Prototyps auf Sizilien durchführen. Derweil montieren die Techniker den vierten Prototyp, der gleichzeitig das erste Vorserienmodelle darstellt.  

27.02.2019

Der dritte Prototyp des SH09 von Kopter hat nun seine Anfangs-Flugerprobung in der Schweiz beendet und wird nun für weitere Tests nach Sizilien verlegt. © Kopter

Seit seinem Erstflug am 22. November 2018 hat der dritte Prototyp des neuen Hubschraubers Kopter SH09 insgesamt 50 Flugstunden rund um den Flugplatz Mollis in der Schweiz absolviert. Dabei haben die Testcrews den Drehflügler auf eine Geschwindigkeit von 126 Knoten beschleunigt und auf eine Höhe von 5.000 Fuß (1.524 Meter) steigen lassen. Auch erste Autorotationen sowie verschiedene Anflug- und Landeprofile haben die Testpiloten mit dem Helikopter absolviert.

Kopter SH09

Doch nun wird der Helikopter nach Sizilien verlegt, um dort die weitere Flugerprobung durchzuführen. Der Technik-Vorstand und Leiter des Flugbetriebs bei Kopter, Michele Riccobono, sagte: „Die Mannschaft ist mit den bisherigen Ergebnissen dieser Phase der Flugerprobung sehr zufrieden. Der Hubschrauber hat sich benommen, wie wir es erwartet haben und hat damit die Annahmen erfüllt, die wir mit dem SH09-Konzept verbunden haben. Wir freuen uns sehr darauf, das Flugerprobungsprogramm nun auf Sizilien fortzusetzen, um die letzten Optimierungen an unserem Hubschrauber zu integrieren und die Konfiguration für die Zulassung festzulegen.“

Mehr Passagiere, höhere Abflugmasse

Während der SH09 mit der Werknummer P3 nun für den Transfer nach Pozzallo in der italienischen Provinz Ragusa vorbereitet wird, arbeiten die Techniker in der Schweiz an der Montage des ersten Vorherigen-Helikopters PS4. Kopter hat dieses Exemplar nach den Erfahrungen mit P3 noch einmal modifiziert. Unter anderem hat die Firma die Kabine des Musters vergrößert, so dass sie nun acht statt sieben Passagiere plus Pilot aufnehmen kann. Gleichzeitig wurde die maximale Abflugmasse auf 2.850 Kilogramm gesteigert (3.000 Kilogramm mit externer Last). PS4 wird nach seinem Erstflug in der Schweiz auch nach Sizilien verlegt. Die Hauptaufgabe dieses Hubschraubers besteht darin, die verschiedenen Missionskonfigurationen, die Kabineneinrichtung sowie die Avionik zu zertifizieren.

Kopter hat sich entschlossen, ein weiteren Hubschrauber, das zweite Vorserienexemplar PS5 in die Flugerprobung einzubeziehen. PS5 soll vor allem für Tests in großer Höhe und bei hohen Temperaturen zum Einsatz kommen. Auch die Erprobung bei besonders niedrigen Außentemperaturen soll mit PS5 geschehen.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere Beiträge zu Kopter:

Kopter erweitert seine Fertigungskapazitäten in der Schweiz

Kopter erhält erste Festbestellung aus Malaysia

Marenco Swisshelicopter ändert seinen Namen in Kopter

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.