Homepage » Helikopter - news » Leonardo hat IFR-Zulassung für den TH-119 erreicht

Kopter Helicopters

Leonardo hat IFR-Zulassung für den TH-119 erreicht

Leonardo Helicopters hat die IFR-Zulassung für seinen TH-119 Helikopter erhalten, den das Unternehmen der US Navy als Nachfolger für die TH-57 Sea Ranger anbietet. Das einmotorige Muster wird in Philadelphia gebaut.

18.07.2019

Leonardo Helicopters schickt den TH-119 ins Rennen um einen neuen Trainingshelikopter für die US Navy. © Leonardo

Der italienische Luft- und Raumfahrtkonzern Leonardo hat einen wichtigen Meilenstein bei seinem TH-119-Programm erreicht. Leonardo hat den Hubschrauber mit einem Cockpit von Genesys Aerosystems ausgestattet. Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat dem TH-119-Hubschrauber nun die ergänzende Musterzulassung (STC) für Flüge unter Instrumentenflugbedingungen erteilt.

Der TH-119 ist eine modifizierte AW119 mit einer PT-6B-Wellenturbine von Pratt & Whitney Canada. Zur Sonderausstattung des Hubschraubers gehört ein drehbarer Beobachter- (Prüfer-) Sitz in der Kabine hinter den beiden Piloten sowie ein Lasthaken mit einer Kapazität von rund 1.350 Kilogramm. Der TH-119 bietet nach Angaben des Herstellers betriebliche Vorteile. So könne er beispielsweise bei laufendem Triebwerk betankt („Hot refuel“) werden. Seine robuste Metallstruktur sowie das verstärkte und gefederte Kufenlandegestell seien für die Belastungen durch wiederholtes Landetraining ausgelegt.

IFR-Zulassung ist Pflicht

Mit der IFR-Zulassung erfüllt Leonardo Helicopters eine unabdingbare Voraussetzung, um das einmotorige Muster in den Wettbewerb um den künftigen Trainingshubschrauber für die US Navy zu schicken. Derzeit nutzt die US-Marine noch den TH-57 Sea Ranger, der 1968 eingeführt wurde. Die Beschaffungsbehörde Naval Air Systems Command (NAVAIR) plant den Kauf von 130 neuen Hubschrauber, die den TH-57 Sea Ranger ablösen sollen.

Nach Prüfung aller eingegangenen Angebote will NAVAIR eine Entscheidung über die Auftragsvergabe im Frühjahr 2020 treffen. Die ersten Hubschrauber sollen 2021 an die US Navy übergeben werden. Schon 2023 will die US Navy ihre künftigen Helikopterpiloten ausschließlich auf dem neuen Hubschrauber ausbilden.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Erfolgreicher Erstflug der Leonardo TH-119

Airbus bietet der US Navy die H135 als Trainingshubschrauber an

Bell hat die Bell 407GXi mit Garmin-Avionik gelauncht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.