Homepage » Helikopter » Airbus kehrt von der Heli-Expo mit 38 neuen Bestellungen heim

Airbus kehrt von der Heli-Expo mit 38 neuen Bestellungen heim

Die Heli-Expo 2020 in Anaheim in Kalifornien ist für Airbus Helicopters gut gelaufen. Der Hersteller konnte 38 neue Aufträge für Hubschrauber verbuchen und hat mehrere langfristige Vereinbarungen für Dienstleistungen geschlossen. 

31.01.2020

Metro Aviation hat während der Helikopter-Expo 2020 zwölf zusätzliche EC145e in Auftrag gegeben. © Airbus Helicopters

Airbus Helicopters kann zufrieden sein mit dem Ergebnis der Hubschraubermesse Helikopter-Expo 2020, die in den vergangenen drei Tagen in Anaheim im US-Bundesstaat Kalifornien stattgefunden hat. Der europäische Hersteller konnte seinem Auftragsbuch nicht weniger als 38 neue Bestellungen hinzufügen. Dazu kommen noch Aufträge für Nachrüstungen sowie Service-Verträge in beachtlicher Größenordnung.

Zu den größten Aufträgen gehört eine Bestellung von 15 H145 durch die DRF Luftrettung – die dadurch zum größten Betreiber dieses Musters wird – sowie eine Order über 16 H125 von der US-Grenzschutzbehörde US Customs and Border Protection (CBP). Letztere fertigt Airbus Helicopters in seinem Werk in Columbus im US-Bundesstaat Mississippi, in dem auch die UH-72A Lakota für die US-Streitkräfte gefertigt werden.

Die luftgestützten Einheiten der US-Grenzschutzbehörde U.S. Customs and Border Protection (CBP) erhalten ab 2020 16 neue Hubschrauber des Typs H125. © Airbus Helicopters

Besonders prestigeträchtig ist auch ein Auftrag der US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA, die auf der Messe für ihren Standort Kennedy Space Center in Florida drei H135 in Auftrag gegeben hat.

Stärkung des Standortes Columbus

Einen weiteren, ebenfalls signifikanten Auftrag hat das Luftfahrtunternehmen Metro Aviation im Laufe der Messe unterschrieben: Das Unternehmen hat zwölf zusätzlich EC145e bestellt und bringt dadurch die Zahl der von ihm georderten EC145e auf 43. Auch diese Hubschrauber wird Airbus in Columbus, Mississippi, bauen.

Bruno Even, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von Airbus Helicopters, gab sich trotz dieser Erfolge bescheiden. Er sagte: „Wir bei Airbus Helicopters konzentrieren uns ständig darauf, Wege zu finden, um unsere Kunden besser der Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen. Wir fühlen uns durch das Vertrauen geehrt, das unsere Erst- und Stammkunden in unsere Hubschrauber und unsere Support-Lösungen setzen, was auf dieser Heli-Expo erneut bestätigt wurde.“

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

FlightSafety installiert zwei neue Hubschrauber-Simulatoren

Konsolidierung in der Branche: Leonardo kauft Kopter

Bell zeigt die 525 Relentless in Serienkonfiguration auf der Heli-Expo

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.