Homepage » Helikopter » Augmented Reality unterstützt Helikopterlandungen bei rauer See

Augmented Reality unterstützt Helikopterlandungen bei rauer See
premium

Es gibt kaum eine herausfordernde fliegerische Tätigkeit als das Landen eines Helikopters auf einem schwankenden Schiffsdeck bei schlechter Sicht. An der TU München haben Wissenschaftler ein System entwickelt, welches den Besatzungen helfen soll, diese Aufgabe einfacher und sicher zu meistern.

19.05.2020

An der TU München wurde ein Pilotenassistenzsystem entwickelt, bei dem flugrelevante Daten für die Landung auf einem Schiffsdeck in das Helmdisplay des Piloten gespiegelt werden. © Daniel Delang/TU München

Wissenschaftler des Lehrstuhls für Hubschraubertechnologie der Technischen Universität München (TUM) haben ein Assistenzsystem für Piloten entwickelt, mit dem präzise Helikopterlandungen auf Schiffsdecks auch bei schlechtem Wetter und bei rauer See sicher möglich sind. Tim Mehring, Doktorand an der TUM, erklärt: "Auf hoher See gibt es meistens kaum Referenzpunkte, an denen man sich orientieren kann. Die Piloten und Pilotinnen müssen daher immer wieder den Blick vom Schiff abwenden, um wichtige Informationen auf den herkömmlichen Cockpitinstrumenten ablesen zu können. Dazu kommt, dass nach dem...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.