Homepage » Helikopter » Babcock wird Erstbetreiber der H160

World Fuel Services V1

Babcock wird Erstbetreiber der H160

Airbus Helicopters hat sich bislang sehr bedeckt gehalten, was die Kunden für seinen neuen Helikopter H160 betrifft. Auf der Heli-Expo in Las Vegas hat das Unternehmen nun Babcock als Erstbetreiber des neuen Hubschraubermusters bekanntgegeben.

3.03.2018

Babcock hat sich mit Airbus Helicopter auf den Kauf einer Flotte von H160 verständigt. © Airbus Helicopters

Airbus Helicopters und Babcock haben auf der Helikopter-Expo in der vergangenen Woche in Las Vegas bekanntgegeben, dass der britische Konzern der erste Betreiber des neuen Helikopters H160 von Airbus Helicopters sein wird. Das zweimotorige Muster ist in der 5,6-Tonnen-Klasse angesiedelt und befindet sich derzeit in der Erprobung. Die Prototypen des H160 bestreiten derzeit die Flugerprobung. Airbus Helicopters strebt die Zulassung des Musters für 2019 an. Das Unternehmen hat allerdings bislang noch nicht verlautbart, wann die ersten Auslieferungen stattfinden sollen.

Auch sonst gibt es wenig Details zur Auftragslage für den neuen Helikopter. Vor der Heli-Expo war lediglich Falcon Aviation Services aus Abu Dhabi als Kunde des neuen Musters an die Öffentlichkeit getreten.

Nur zwei H160-Kunden sind bekannt

Außer, dass Babcock und Airbus Helicopters eine Fünfjahres-Vereinbarung über den Kauf einer Flotte von H160 getroffen haben, war auch jetzt nicht mehr zu erfahren. Beide Firmen nannten keine Zahl zur geplanten Flottengröße. Es wurde lediglich gesagt, dass Babcock die Hubschrauber für EMS-Dienste (Emergency Medical Services) und andere kritische Missionen zunächst in Europa einsetzen wolle, bevor die Hubschrauber dann nach und nach an anderen Stützpunkten des Unternehmens weltweit genutzt werden sollen. „Die H160 war eine natürliche Wahl für Babcock, da ihre große Kabine, ihr niedriges Vibrationsniveau sowie die moderne Technologie eine sichere und komfortable Einsatzumgebung schaffen“, sagte Roger Hardy, Geschäftsführer Aviation bei der Babcock International Group.

Der Helikopterbetreiber Babcock MissionCriticalServices ist in 14 Ländern vertreten und betreibt dort Helikopter im Rettungsdienst sowie bei Lösch-, Überwachungs- und Transporteinsätzen.

Bob Fischer

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Airbus Helicopters H160 landet für die Heli-Expo in Las Vegas

Dubai Airshow: Falcon Aviation erhöht H160-Bestellungen

Dritter H160-Prototyp absolviert Erstflug

 

 

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.