Homepage » Helikopter » Bell V-280 Valor erreicht 280 Knoten

Bell V-280 Valor erreicht 280 Knoten

Ein Name, ein Programm: Bell hat die namensgebende Geschwindigkeit von 280 Knoten mit seiner V-280 Valor erreicht. In Zukunft soll das zweimotorige Tiltrotorflugzeug erste autonome Flüge durchführen.

28.01.2019

Die Erprobungsmannschaft von Bell hat ein Jahr nach dem Erstflug der Bell V-280 Valor die Zielgeschwindigkeit von 280 Knoten erreicht. © Bell

Der Helikopterhersteller Bell hatte 2013 bei der Vorstellung seines neuen Hubschrauber-Konzepts, mit dem er sich um den Nachfolge-Auftrag für mehrere Helikoptermuster der US Army bewirbt, die Bezeichnung V-280 gewählt, weil die Zielgeschwindigkeit des neuen Fluggeräts 280 Knoten (519 km/h) betragen sollte.

Am 23. Januar 2019, 13 Monate nach dem Erstflug der V-280 Valor, erreichte das zweimotorige Tiltrotor-Flugzeug auf einem Flug vom Testzentrum in Amarillo im US-Bundesstaat Texas die angestrebte Geschwindigkeit. „Die Marschgeschwindigkeit entspricht der doppelten Geschwindigkeit heutiger Helikopter, und mit der doppelten Reichweite verändert die V-280 die Art und Weise, wie das US-Militär Multi-Domain-Operationen durchführen kann. Allein die geringere Anzahl von vorgeschobenen Tankpunkten erlaubt es den Verantwortlichen, sich auf die operativen Ziele konzentrieren und den logistischen Aufwand einer Operation zu minimieren“, sagte Ryan Ehinger, V-280 Programm-Manager bei Bell.

Prototyp war 85 Stunden in der Luft

Keith Flail, Vorstandsmitglied bei Bell für Advanced Vertical Lift Systems, sagte, dass das Erreichen dieses bedeutenden Meilensteins innerhalb von etwas mehr als einem Jahr ein weiterer Beweis für die Technologiereife der V-280 sei.

In den 13 Monaten der bisherigen Flugerprobung haben sich die Rotoren über 180 Stunden gedreht, und der Prototyp der V-280 war 85 Stunden in der Luft. Das Fluggerät hat mehrfach den Übergang vom Schwebe- in den Reiseflug erfolgreich absolviert. Die maximal erreichte Steigrate betrug bislang 4.500 ft/min, und die höchste bislang nachgewiesene Reiseflughöhe 11.500 Fuß (3.505 Meter). Die weiteste nonstop zurückgelegte Strecke der Valor lag bislang bei 370 Meilen (595 Kilometer). Als Beispiel der Agilität des Fluggeräts gibt Bell an, dass die V-280 schon bei einer Geschwindigkeit von 200 Knoten mit 45 Grad Querlage Kurven geflogen habe.

Als nächste Schritte des Flugerprobungsprogramms des Fly-by-Wire-gesteuerten Fluggeräts stehen für 2019 eine weitere Eröffnung des Flugbereichs, der Nachweis der Handling-Qualitäten bei niedrigen Fluggeschwindigkeiten sowie erste autonome Flüge auf dem Plan.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Bell V-280 Valor fliegt erstmalig 80 Knoten schnell

Boeing stellt neues Kampfhubschrauber-Konzept vor

Boeing-Sikorsky erlauben ersten Blick auf die SB>1 Defiant

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.