Homepage » Helikopter » Cougar-Unfall am Gotthard: Piloten trifft keine Schuld

Cougar-Unfall am Gotthard: Piloten trifft keine Schuld
premium

Die militärische Untersuchungskommission der Schweiz ist nach Abschluss ihrer Untersuchungen zu dem Schluss gekommen, dass der Crew des Transporthubschraubers Cougar, der auf dem Gotthard verunglückt ist, kein fehlerhaftes Verhalten vorgeworfen werden kann.

23.11.2018

Für die Schweizer Helikopterpiloten sind Landungen mit dem Transporthubschrauber Cougar auf provisorischen Landeplätzen in den Bergen Tagesgeschäft. © André Scheidegger/VBS

Am 28. September 2016 sind beim Absturz eines Helikopters der Schweizer Luftwaffe  vom Typ Cougar auf dem Gotthard zwei Piloten ums Leben gekommen. Der militärische Untersuchungsrichter hat nun seinen Schlussbericht veröffentlicht. Er kommt bei der Analyse der vorliegenden Fakten zu dem Ergebnis, dass der Cougars-Crew kein strafrechtlich relevantes Verhalten vorgeworfen werden kann. Die Freileitung, mit der der Hubschrauber kollidiert war, war auf keiner Flughinderniskarte vermerkt. In dem Bericht, der nun veröffentlicht wurde, heißt es: "Am 28. September 2016 um zirka 11.00...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.