Homepage » Helikopter » Heli-Expo 2019 startet in Atlanta

Am Montag beginnt mit der Heli-Expo in Atlanta die Weltmesse der Helikopter. Die Branche wird dort nicht nur die aktuellen Neuheiten der Hersteller und Zulieferer bewundern, sondern auch die wichtigen Zukunftsthemen Urbane Mobilität und vernetzte Helikopter zu diskutieren. 

3.03.2019

Bell hatte auf der Heli-Expo 2018 in Las Vegas die Bell 407GXi gelauncht. © Bell

Vom 4. bis zum 7. März dieses Jahres trifft sich die Helikopterbranche zu ihrer Weltmesse, der von der Helicopter Association International (HAI) ausgetragene Heli-Expo, die in diesem Jahr erstmalig in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia stattfindet. Obwohl die Messe seit 1946 jährlich an unterschiedlichen Orten ausgetragen wird, hat sie es bis jetzt noch nie nach Atlanta geschafft.

Im vergangenen Jahr hatte die Messe die an sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen können, mit 17.000 Besuchern waren weniger Besucher zur Messe gekommen als erwartet. Das soll sich in diesem Jahr in Atlanta ändern. Die HAI rechnet erneut mit über 18.000 Besuchern. Über 700 Zulieferer und Hersteller werden in Atlanta vertreten sein, der größte Teil als Aussteller, einige als Besucher.

Wichtige Industriethemen

Die Messebesucher werden Atlanta nicht nur die aktuellen Neuheiten der Hersteller und Zulieferer zu sehen bekommen, sondern werden auch an interessanten und wichtigen Diskussionen zu dringenden Industriethemen teilnehmen können. Die in den USA verpflichtende Ausrüstung mit ADS-B-Receivern für Hubschrauber ist eines der drängenden Themen, aber avionikseitig dürfte auch die Konnektivität der Helikopter eine große Rolle spielen. Die Nachfrage nach einer ständigen (Daten-) Verbindung mit dem Hubschrauber wächst sei es, um die Betriebsdaten des Helikopters in Echtzeit in die Maintenance-Betriebe zu übertragen oder der Wunsch von Passagieren, auch während der Fluges auf das Internet zuzugreifen.

Auch die künftige Urbane Mobilität mit Flugtaxis ist eines der heißen Diskussionsthemen auf der Messe. Sind autonome Passagierdrohnen eine Bedrohung für Helikopterbetreiber oder stellen sie eine sinnvolle Ergänzung im Luftverkehrssystem dar? Die technischen Herausforderungen für die Hersteller sind hoch, aber der Markt ist verlockend groß. Der einst größte Helikopterhersteller der Welt, Bell Helicopter Textron, hat sich ja in Bell umbenannt, um damit zu unterstreichen, dass er sich selbst nicht mehr als reiner Helikopterhersteller sieht, sondern als Hersteller von Mobilitätslösungen. Auch die anderen Hersteller wie Airbus Helicopters, Leonardo Helicopters, Sikorsky Aircraft sind aktiv in der Entwicklung von autonomen Luftfahrzeugen und Lösungen Urbaner Mobilität engagiert.

Die Erwartungen an die Heli-Expo 2019 sind hoch, hier auf Aerobuzz können Sie im Laufe der nächsten Woche lesen, ob sie auch erfüllt wurden.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

HAI zieht Bilanz der Heli-Expo 2018 in Las Vegas

Honeywell prognostiziert steigenden Bedarf an Turbinenhelikoptern

 

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.