Homepage » Helikopter » Indonesien hat acht H225M bei Airbus bestellt

Indonesien hat sich erneut für den zweimotorigen H225M-Helikopter von Airbus Helicopters als Kampfrettung-Hubschrauber entschieden. Acht zusätzliche Exemplare sollen an die indonesischen Luftstreitkräfte geliefert werden.

11.01.2019

Indonesien hat bei Airbus Helicopters acht zusätzliche H225M für Combat Search and Resche-Missionen in Auftrag gegeben. © Airbus Helicopters

Indonesien hat bei Airbus Helicopters acht weitere H225M-Hubschrauber bestellt. Die von jeweils zwei Makila 2A-Triebwerken angetriebenen Hubschrauber der 11-Tonnen-Klasse sollen bei den indonesischen Luftstreitkräften (Tentara Nasional Indonesia Angkatan Udara/TNI AU) für Kampfrettungsmissionen (Combat Search and Rescue/CSAR) genutzt werden. Die TNI AU betreiben bereits sechs Helikopter dieses Musters in dieser Rolle.

Das indonesische Unternehmen PT Dirgantara Indonesia (PTDI) ist Zulieferer für Airbus Helicopters für die H225 und wird die acht bestellten Helikopter im Land endmontierten und mit der Missionsausrüstung ausstatten. „Wir begrüßen die Entscheidung Indonesiens zu Gunsten unseres H225M-Hubschraubers“, sagte Ben Bridge, Executive Vice President Global Business bei Airbus Helicopters. „Indonesien spielt eine vitale Rolle bei unserer globalen industriellen Präsenz. Wir haben mit PTDI einen vertrauenswürdigen Partner, und wir stehen bereit, die Verfügbarkeit der indonesischen Flotte zu ermöglichen.“

Sonderausrüstung für Spezialmissionen

Die H225M erreichen eine maximale Marschgeschwindigkeit von 175 Knoten (324 km/h) und verfügen über eine maximale Reichweite ohne Passagiere von 703 nautischen Meilen (1.301 Kilometer). Abhängig von den Kundenwünschen kann der Helikopter mit verschiedenen Waffensystemen bestückt werden, von der 20-mm-Bordkanone bis zum Raketenwerfer für 68-mm-Raketen. Selbstschutzsysteme wie Chaff und Flare, Ummantelungen des Triebwerksauslässe zur Reduzierung der Infrarot-Signatur und eine Panzerung des Cockpits sind verfügbar. Ein Notschwimmer-System sowie die Möglichkeit zum Anbau einer Luftbetankungsanlage sind bei der H225M ebenfalls verfügbar.

Airbus Helicopters hat bislang 88 Exemplare dieses Typs an Streitkräfte in aller Welt geliefert. Die Flotte hatte erst im Herbst vergangenen Jahres die Zahl von 100.000 Flugstunden überschritten.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Weitere Beiträge zur H225:

Ungarn hat 16 H225M für Special Ops-Missionen bestellt

Airbus Helicopters hat die ersten H225 an die Ukraine geliefert

Airbus testet Project Eagle an einer H225 im Flug

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.