Homepage » Helikopter » Katar hat 28 NH90 bestellt

Continental Motors

Das Emirat Katar modernisiert mit hohem Tempo seine Streitkräfte. Nachdem es 2017 durch mehrere Bestellungen die Modernisierung seiner Fighter eingeleitet hat, hat die Regierung nun Verträge zur Modernisierung seiner Helikopterflotte geschlossen.

15.03.2018

Das Emirat Katar hat 28 Hubschrauber vom Typ NH90 bestellt. © NH Industries

Während der alle zwei Jahre in Katar stattfindenden Rüstungsmesse DIMDEX hat das Emirat Katar 28 Helikopter vom Typ NH90 bestellt. 16 der nun georderten Hubschrauber sollen in der Konfiguration TTH (Tactical Transport Helicopter) geliefert werden, 12 als Marine-Hubschrauber in der Konfiguration NFH (NATO Frigate Helicopter).

Zur Modernisierung der Hubschrauberflotte der Qatar Amiri Air Force gehört auch die Ablösung der bisher verwendeten Trainingshelikopter. Airbus Helicopters wird in Kürze 16 H125-Trainingshelikopter an die Qatar Armed Forces Air Academy liefern, damit auch die Flugschüler ihr Training auf einem modernen Muster absolvieren können.

Leonardo baut die NH90 NFH

Der italienische Aerospace-Konzern Leonardo wird bei diesem Auftrag aus Katar als Hauptvertragspartner in Erscheinung treten und auch das Programm-Management leiten. Airbus Helicopters wird die 16 NH90 TTH in Marianne bauen, während die 12 NH90 NFH bei Leonardo im Werk Tessera bei Venedig gebaut werden.

Dank des Auftrags aus Katar hat sich die Zahl der bislang bestellten NH90 auf 543 Einheiten erhöht. 350 dieser Helikopter hat das Konsortium bereits an 20 Kunden in 13 Länder ausgeliefert. Alle NH90 zusammen haben bisher rund 170.000 Flugstunden angesammelt. Allerdings gibt es von den Kunden auch Kritik aufgrund von diversen Mängeln an dem Hubschrauber. Die Einsatzbereitschaft des Musters liegt deutlich unter den Erwartungen der Kunden. Die Bundeswehr verhängte beispielsweise nach einem Bericht des Wehrbeauftragten des Deutschen Bundestages ein Flugverbot für das Muster, nachdem Mechaniker Schleifspuren in einem der Triebwerke gefunden hatten.

Das NHIndustries-Konsortium wird von drei europäischen Firmen gebildet. Airbus Helicopters hat mit 62,5 Prozent der Anteile die Mehrheit, Leonardo ist mit 32 Prozent der zweitgrößte Anteilseigner, während Fokker 5,5 Prozent der Anteile hält.

Bob Fischer

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Katar bestellt 24 Eurofighter Typhoon

Katar bestellt zwölf weitere Rafale bei Dassault

Katar erhält 36 Boeing F-15 aus den USA

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.