Homepage » Helikopter » Liebherr liefert Komponenten für neuen russischen Helikopter

Liebherr liefert Komponenten für neuen russischen Helikopter

Liebherr-Aerospace hat mit VR-Technologies einen weiteren Hubschrauberhersteller als Kunden gewinnen können. Der russische Hersteller wird Klimaanlagen von Liebherr-Aerospace in seinem neuen, leichten Turbinenhubschrauber vom Typ VRT500 installieren. 

9.09.2019

Liebherr-Aerospace wird für den neuen russischen Hubschrauber VRT-500 die Klimaanlage liefern. © VR-Technologies

Auf der Luft- und Raumfahrtmesse MAKS 2019 in Schukowski hat Liebherr-Aerospace mit dem russischen Hubschrauberhersteller VR-Technologies einen Vertrag über die Lieferung von Komponenten für einen neuen Hubschrauber abgeschlossen. VR-Technologies ist eine Tochterfirma von Russian Helicopters. Sie entwickelt seit 2018 den zivilen, einmotorigen Helikopter VRT500 und hat im Mai 2018 ein Mock-up des Helikopters vorgestellt. Nach Angaben von Liebherr-Aerospace sehen die Lieferprognosen für den VRT500 äußerst vielversprechend aus. VR-Technologie hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2035 rund 1.000 Einheiten des Musters zu verkaufen.

Nach der Vertragsunterzeichnung: Alexander Okhonko, General Manager bei VR-Technologies, und Nicolas Bonleux, Chief Commercial Officer von Liebherr-Aerospace & Transportation. © Liebherr-Aerospace

Liebherr-Aerospace wird deshalb das Klimatisierungssystem und das Kühlsystem für den fünfsitzigen Hubschrauber liefern. „Wir sind froh, dass Liebherr-Aerospace uns als Lieferant bei diesem Projekt unterstützen wird. Das Know-how, die Reputation und der kundenorientierte Ansatz von Liebherr-Aerospace waren ausschlaggebend dafür, dass wir das Unternehmen in unser VRT500-Programm aufgenommen haben. Für uns stellt dies einen wichtigen Meilenstein dar, und wir sind stolz, mit branchenführenden Unternehmen wie Liebherr-Aerospace zusammenarbeiten zu können“, sagte Alexander Okhonko, der General Manager von VR-Technologies.

460 nautischen Meilen Reichweite

VR-Technologies strebt eine Reichweite von 460 nautischen Meilen (855 Kilometer) sowie eine Reisegeschwindigkeit von 122 Knoten (225 km/h) für die VRT-500 an. Die maximale Abflugmasse soll bei 1.600 Kilogramm liegen, die maximale Zuladung bei 750 Kilogramm. Der Hersteller will den Hubschrauber auch in Europa vermarkten.

Nicolas Bonleux, Chief Commercial Officer, Liebherr-Aerospace & Transportation SAS, sagte: „Wir freuen uns sehr, diesen Auftrag von VR-Technologies erhalten zu haben. Mit der Bereitstellung verschiedener Systeme für unsere Kunden haben wir uns einen guten Ruf auf dem Hubschraubermarkt aufgebaut. Die Aufnahme von VR-Technologies in unser Portfolio ist ein Meilenstein und wir freuen uns darauf, das Unternehmen mit unseren Leistungen zu unterstützen.“

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Russian Helicopters zeigt die Ka-62 auf der MAKS

Russian Helicopters hat den VRT500 vorgestellt

Ansat bekommt Ambulanz-Ausrüstung aus Österreich

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.