Homepage » Helikopter » Sikorsky bereitet die ersten HH-60W für den Erstflug vor

Sikorsky bereitet die ersten HH-60W für den Erstflug vor

Nach mehrmonatigen Programm-Verzögerungen bereitet Sikorsky Aircraft nun die ersten beiden Kampfrettungshubschrauber des Typs HH-60W auf ihre Erstflüge vor. Die US Air Force hat einen Bedarf von 112 Helikoptern dieses Musters, um ihre HH-60G Pave Hawk zu ersetzen.

28.02.2019

Die ersten beiden HH-60W Combat Rescue Helicopters werden im Sikorsky Development Flight Center in West Palm Beach in Florida für die Flugerprobung vorbereitet. © Sikorsky Aircraft

Vor einem Jahr hat die Lockheed Martin-Tochter Sikorsky Aircraft in ihrem Werk in Stratford im US-Bundesstaat Connecticut mit der Endmontage der ersten beiden Combat Rescue Helicopter vom Typ HH-60W für die US Air Force (USAF) begonnen. Im Oktober sollten der erste Helikopter eigentlich zu seinem Erstflug abheben, doch im Oktober wurden die ersten beiden Exemplare erst einmal von Stratford nach West Palm Beach zum Sikorsky Flight Test Center in Florida transportiert. Als neuer Erstflugtermin wurde seinerzeit Februar 2019 genannt.

Probleme mit den Zusatztanks

Doch Probleme mit den beiden internen Zusatztanks führten zu einer erneuten Verschiebung des Jungfernflugs. Er soll nun vor Mitte dieses Jahres erfolgen. Techniker installieren nach Angaben des Herstellers nun die letzten Testinstrumente und beginnen dann mit den Testläufen am Boden. Diese markieren offiziell, so Sikorsky, den Beginn der Flugerprobung.
„Diese ersten beiden HH-60W-Kampfrettungshubschrauber bei uns in West Palm Beach für die Flugerprobung zu haben, ist ein aufregender Moment für uns“, sagte Greg Hames, der Direktor des Combat Rescue Helicopter-Programms bei Sikorsky. „Dies ist der erste Schritt auf dem Weg zur Entscheidung über den Beginn der Produktion, die im Laufe dieses Jahres fallen wird. Sie wird es Sikorsky ermöglichen, einen konstanten Fertigungsfluss aufzubauen, damit die Fluggeräte zu den Soldaten kommen. Damit leiten wir dann den Übergang auf die wesentlich leistungsfähigeren und zuverlässigeren HH-60W Combat Rescue Helicopter ein.“

Diese Fotomontage zeigt den künftigen Kampfrettungshelikopter der US Air Force mit den verschiedenen Spezialausrüstungen. © Sikorsky Aircraft

Die USAF hat einen Bedarf von 112 HH-60W als Kampfrettungshubschrauber. Sie sollen die heute eingesetzten HH-60G Pave Hawk – von denen die USAF 96 Exemplare hat – so schnell wie möglich ersetzen, denn die Pave Hawk haben ihre angestrebte Lebensdauer von 6.000 Flugstunden alle bereits überschritten. Nach einem Bericht des Rechnungshofes (General Accounting Office/GAO) haben die alten Kampfrettungshubschrauber bereits durchschnittlich 7.100 Flugstunden gesammelt.

In der ersten Phase des HH-60W-Programms baut Sikorsky insgesamt neun Hubschrauber: Vier sogenannte Engineering Manufacturing Development (EMD) Exemplare sowie fünf System Demonstration Test Articles, also Hubschrauber, mit denen die Fähigkeiten der Systeme demonstriert und nachgewiesen werden. „Unsere Mannschaft arbeitet jeden Tag daran, der US Air Force einen Hubschrauber von überragender Qualität für diese wichtige Mission zu liefern“, so Hames.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Sikorsky beginnt mit Endmontage des Combat Rescue Helicopters

Indonesien hat acht H225M bei Airbus bestellt

US Air National Guard übernimmt erste HC-130J Combat King II

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.