Homepage » ILA - news » F-35A Lightning II sind in Schönefeld gelandet

F-35A Lightning II sind in Schönefeld gelandet

Die Vorbereitungen zur ILA in Berlin stehen kurz vor dem Abschluss. Am Mittwoch wird die Messe auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld eröffnet. Ein Großteil der Luftfahrzeuge ist bereits auf dem Messegelände eingetroffen. Gestern sind die beiden F-35 Lightning II des US Air Force in Berlin gelandet.

23.04.2018

Die beiden Lockheed Martin F-35A, die während der ILA in Berlin fliegen, sind auf dem Flughafen Schönefeld gelandet. © ILA Berlin

Am 25. April öffnet die ILA in Berlin ihre Toren. Dann kommen Zehntausende Besucher auf das Berlin ExpoCenter Airport in Schönefeld. Die Vorbereitungen für die Messe laufen auf Hochtouren.

Abnahmeflüge sind Pflicht

Die am Flugprogramm beteiligten Luftfahrzeuge sind zum großen Teil schon in Berlin eingetroffen, da sie einen Abnahmeflug absolvieren müssen, bevor sie für die Vorführungen vor Publikum freigegeben werden. Am heutigen Montag steht beispielsweise gegen Mittag der Abnahmeflug der spanischen Staffel Patrulla Aguila auf dem Plan, die nach heutiger Planung ihr Programm am Mittwoch, Donnerstag, Samstag und Sonntag zeigen werden. Insgesamt erwartet die ILA über 200 Luftfahrzeuge.

Gestern trafen zwei Lockheed Martin F-35A Lightning II in Berlin ein. Mindestens einer der beiden Fighter der fünften Generation wird auch in Berlin am Flugprogramm teilnehmen. Die Flugzeuge stammen von der 56th Fighter Wing von der Luke Air Force Base in der Nähe von Phoenix im US-Bundesstaat Arizona, wo ein Großteil der ausländischen F-35-Piloten geschult werden.

VKT

 

 

 

Weitere Beiträge zur F-35:

Die Niederlande erhalten 2019 acht F-35A Lightning II

F-35 beendet Flugerprobung nach zwölf Jahren

F-35B der US Marines gehen mit der USS Wasp auf Einsatzfahrt

Israel erklärt die F-35I Adir für einsatzbereit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.