Homepage » Industrie - news » BOC Aviation wählt Rockwell Collins-Avionik für 74 Boeing 737 aus

BOC Aviation wählt Rockwell Collins-Avionik für 74 Boeing 737 aus

Auf der Singapore Airshow hat das Leasingunternehmen BOC Aviation einen Vertrag mit Rockwell Collins über die Ausrüstung von 74 Boeing 737 mit Avionik von Rockwell Collins geschlossen.

9.02.2018

Boeing und BOC Aviation haben einen in Paris angekündigten Vertrag über zehn Boeing 737 MAX 10 jetzt unterschrieben. © Boeing

BOC Aviation aus Singapur hat sich bei mehreren optionalen Ausrüstungsgegenständen für 74 von ihr bestellten Boeing 737 MAX für Avionik von Rockwell Collins entschieden. Einen entsprechenden Vertrag haben die beiden Firmen auf der Singapore Airshow unterzeichnet. Darunter sind ein MultiScan ThreatTrack-Wetterradar, eine GLU-2100 Multi-Mode Receiver, sowie ein Kollisionswarnsystem Traffic Alert and Collision Avoidance (TCAS II). Zusätzlich hat das Unternehmen Optionen für die Ausrüstung mit dem Satellitenkommunikationssystem Iridium ICS-300 SATCOM gezeichnet.

Zusätzlich hat BOC Aviation das ADF-900 Automatic Direction Finder, das DME-2100 Distance Measuring Equipment, den VHF-2100 Transceiver, das HFS-900D-Funkgerät sowie den TPR-901 Mode S-Transponder und das VOR-900-Navigationsgerät für die 74 Flugzeuge bei Rockwell Collins bestellt. Diese Ausrüstungsgegenstände sind allerdings nicht optional, sondern gehören zur Standardausrüstung der Flugzeuge.

Rockwell Collins liefert nicht nur Avionik

„Nachdem wir BOC Aviation schon im vergangenen Jahr mit unseren bewährten Avionik-Komponenten für ihre 33 Boeing 737 Next Generation beliefern durften, fühlen wir uns geehrt, dass sie erneut Ausrüstung von Rockwell Collins für ihre neueste Flotte von 737 MAX gewählt haben“, sagte Jim Walker, Vice President und Managing Director für die Region Asien-Pazifik bei Rockwell Collins.

Nachdem Rockwell Collins erst kürzlich B/E Aerospace übernommen hatte, ist Rockwell Collins bei der 737 MAX nicht mehr nur Zulieferer für Avionik, sondern auch für Kabinenausrüstung. Der neu gegründete  Geschäftsbereich Interior Systems liefert unter anderem einen hinteren, integrierten Galley- und Waschraum-Komplex, Waschräume, Kabinenbeleuchtung, und Sauerstoffsysteme für die Passagiere.

BOC Aviation verfügt über eine Flotte von 491 Verkehrsflugzeugen. Darunter sind 287 eigene und 31 gemanagte Flugzeuge. 173 Flugzeuge sind bei Boeing und Airbus als Festbestellungen beauftragt.

 

 

Weitere interessante Beiträge zu Rockwell Collins:

Rockwell Collins-Aktionäre stimmen für Übernahme durch UTC

Rockwell Collins: 1.000 Venue-Kabinen-Systeme installiert

Rockwell Collins macht den Überschallknall sichtbar

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.