Homepage » Industrie - news » Coronavirus: Die ABACE 2020 wurde abgesagt

Coronavirus: Die ABACE 2020 wurde abgesagt

Die Veranstalter haben die für den April geplante Geschäftsluftfahrtmesse ABACE in Schanghai gecancelt. Die aktuelle Situation mit Reisebeschränkungen nach dem Ausbruch des Coronavirus' behindert nicht nur die Messe-Vorbereitungen, sondern lässt auch einen deutlichen Einbruch bei den Aussteller- und Besucherzahlen befürchten. Die Absage war deshalb folgerichtig.

8.02.2020

Die ABCAE 2020 wurde abgesagt!

Die National Business Aviation Association (NBAA) als Co-Veranstalterin der asiatischen Geschäftsluftfahrtmesse ABACE hat die Messe für dieses Jahr abgesagt. Eigentlich hatte die asiatische Business Aviation Show vom 21. bis zum 23. April in Schanghai in China stattfinden sollen. Die NBAA und die Shanghai Airport Authority (SAA) nannten als Grund für die Absage die gesundheitlichen Bedenken bezüglich des Coronavirus‘ von Seiten der Aussteller und der Besucher.

Gesundheit steht im Vordergrund

Ed Bolen, der Präsident und Hauptgeschäftsführer (CEO) der NBAA, sagte: „Unsere Organisationen haben die Aussteller, Besucher und Regierungschefs immer als Partner betrachtet und wie bei allen NBAA-Veranstaltungen hat ihre Gesundheit und Sicherheit stets höchste Priorität. Während die chinesische Regierung lobenswerte Schritte zur Bekämpfung des Coronavirus-Ausbruchs unternimmt, hat die aktuelle Situation ein sehr schwieriges Umfeld für die ABACE-Teilnehmer geschaffen.“

ABACE ist eine jährliche Messe, die seit 2012 stattfindet. Der nächste Messetermin steht bereits fest: Die ABACE 2021 soll vom 13. bis zum 15. April 2021 in Schanghai stattfinden.

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

NBAA-BACE: Veranstalter rüsten sich für die Zukunft

Jetnet prognostiziert eine Renaissance der Light Jets

EBACE 2019: Impressionen vom ersten Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.