Homepage » Industrie - news » DLR-Delegation besuchte NASA und Boeing

DLR-Delegation besuchte NASA und Boeing

Eine hochrangige Delegation des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat sich an verschiedenen Luftfahrtstandorten an der US-Westküste über den Stand der Entwicklung bei unbemannten Luftfahrtsystemen informiert.

3.09.2018

Eine DLR-Delegation besuchte verschiedene Luftfahrt-Standorte an der US-Westküste. Das Foto zeigt von links nach rechts: Charles Ben (DLR-Stabsabteilung Luftfahrt), Marc Jochemich (DLR-Büro Washington), Prof. Rolf Henke (DLR-Luftfahrtvorstand), David McBride (Director NASA Armstrong Research Center), Dr. Markus Fischer (DLR-Programmdirektor Luftfahrt), Dr. Kristof Risse, (DLR-Programmdirektion Luftfahrt) und Neal Newman (NASA). © DLR

Im Rahmen einer Delegationsreise vom 20. bis 23. August 2018 hat der DLR-Luftfahrtvorstand Professor Rolf Henke das NASA Armstrong Flight Research Center besucht und sich über Aspekte der aktuellen zivilen Forschung an unbemannten Luftfahrtsystemen (Unmanned Aircraft Systems/UAS) sowie deren Nutzung ausgetauscht. Er sprach unter anderem über die Möglichkeit einer gemeinsamen Mission mit dem NASA-Erprobungsträger Global Hawk zur Atmosphärenforschung.

UAS-Integration in Luftraumstrukturen

Von besonderem Interesse waren zudem die Herausforderungen wie etwa Regularien, Sicherheit oder Logistik für den Betrieb eines Forschungsflughafens wie dem Armstrong Research Center. Am Rande des Treffens wurde auch über eine mögliche Kooperation im Bereich elektrisches Fliegen gesprochen und ein erster Erfahrungsaustausch vereinbart.

Im weiteren Verlauf der Reise hat die DLR-Delegation zudem Boeing in Seattle im US-Bundesstaat Washington und A3 by Airbus in San José in Kalifornien besucht. Dabei ging es ebenso um das Forschungsgebiet UAS. Die Gespräche hier drehten sich um verschiedene Aspekte von der Automatisierung bis zur Integration von unbemannten Luftfahrtsystemen in nationale Luftraumstrukturen. Zudem diskutierten die Delegationsteilnehmer intensiv über die Rollen von Industrie und Forschung im Hinblick auf die Herausforderungen der digitalen Transformation in der Luftfahrt.

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Auch interessant:

Team der TU München gewinnt NASA-/DLR-Wettbewerb

DLR untersucht Frachtflüge mit unbemannten Flugzeugen

NASA testet Memorymetalle an einem F/A-18-Flügel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.