Homepage » Industrie - news » Erster C-Check an einem Airbus A220-100

Die Swiss hat ihren ersten Airbus A220-100 schon zu einem C-Check geschickt. Der von zwei Pratt & Whitney PW1500G-Getriebefans angetriebene Single-Aisle-Jet wurde in den Niederlanden betreut.

31.01.2019

Am 1. Juli 2016 hatte die Swiss ihre erste CS100 erhalten. © Swiss

Nach gerade einmal drei Jahren im Flugbetrieb hat die Swiss ihren ersten Airbus A220-100, der noch als Bombardier CS100 an die Airline geliefert worden ist, zu einem C-Check schicken müssen. Den Auftrag dafür hatte der auf dem Flughafen Maastricht Aachen  beheimatete Maintenance-Betrieb Samco Aircraft Maintenance (Samco AM) erhalten. Am 25. Januar meldete Samco auf dem Kurznachrichtendienst Twitter, dass die Firma den ersten, jemals durchgeführten C-Check an einem Airbus A220-100  erfolgreich abgeschlossen habe.

Autorisiertes Service-Center seit 2016

Das Foto, das Samco Aircraft Maintenance mit der Meldung veröffentlicht hat, zeigt den Jet mit dem Kennzeichen HB-JBA, also die erste CS100 (A220-100) der Swiss. Samco Aircraft Maintenance hatte sich bereits 2016 als weltweit erstes MRO-Unternehmen als autorisiertes Service-Center für die C Series qualifiziert. Im vergangenen Jahr hatte Samco einen neu erbauten Hangar in Maastricht Aachen eröffnet, der so dimensioniert ist, dass er die A220 beherbergen kann. Die 1988 gegründete Samco Aircraft Maintenance hatte im Dezember 2018 von der EASA die Zulassung für die Line Maintenance am Airbus A320 und der Boeing 737 erhalten.

Die Swiss betreibt derzeit acht A220-100, 20 A220-300 und hält noch Aufträge für zwei weitere A220-100.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere Beiträge zum Airbus A220:

A220 jetzt mit ETOPS-180-Zulassung

JetBlue und Moxy bestellen 120 Airbus A220

Die C Series ist tot – es lebe der Airbus A220!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.