Homepage » Industrie - news » King Aerospace lackiert die Flugzeuge der US Coast Guard

King Aerospace lackiert die Flugzeuge der US Coast Guard

King Aerospace aus Texas lackiert die Flächenflugzeuge der US-Küstenwache mit Ausnahme der HC-130J. Die Kapazität wird nun auf bis zu neun Flugzeuge pro Jahr erweitert. 

25.02.2019

Diese HC-144 der US-Küstenwache war das sechste Flugzeug der Teilstreitkraft, welches von King Aerospace in Texas lackiert wurde. © King Aerospace

Die US-Küstenwache hat 2017 einen Vertrag mit der Firma King Aerospace Commercial Corporation (KACC) zur Lackierung ihrer Flächenflugzeugen der Typen HC-144 und HC-27J geschlossen. Gerade hat KACC das sechste Flugzeug, eine HC-144, lackiert. Das Unternehmen hat an seinem Sitz in Dallas im US-Bundesstaat Texas die Kapazität, bis zu sieben Flugzeuge für die US Coast Guard (USCG) pro Jahr zu lackieren, allerdings sollen künftig bis zu neun USCG-Flugzeuge pro Jahr neu lackiert werden.

„Das Programm nimmt Fahrt auf, und wird sind auf Kurs, um sieben Flugzeuge pro Jahr fertigzustellen“, sagte Wayne Jamroz, der General Manager von KACC. „Wir sind sehr stolz darauf, qualitativ hochwertige Arbeit abzuliefern und tragen unseren Teil dazu bei, dieses wichtige Coast Guard-Programm voranzubringen.“

Die HC-27J kommen bis 2022

Die US-Küstenwache hatte 2013 14 Flugzeuge des Typs HC-27J von der US Air Force  gekauft und will sie als Überwachungsflugzeuge bis 2022 in Dienst stellen. Zunächst wurden die Flugzeuge von der 309th Aerospace Maintenance and Regeneration Group in Tucson, Arizona, wieder entmottet und dann nach Elizabeth City in North Carolina geflogen. Dort wurden sie von Alenia Aermacchi (heute Leonardo) nach den Anforderungen der US-Küstenwache umgebaut.

Mit den HC-127J und den HC-144 überwacht die USCG die Territorialgewässer der Vereinigten Staaten und führt darüber hinaus auch Kontrollflüge, Search-and-Rescue-, Anti-Drogenschmuggler- und Katastrophenschutz-Missionen außerhalb der 200-Meilen-Zone durch.

Aufgrund der hohen Korrosionsgefahr, der die Flugzeuge der US Coast Guard durch ihren regelmäßigen Flüge über Salzwasser ausgesetzt sind, müssen die HC-27J und die HC-144 alle vier Jahre zu einer Depot-Instandhaltung, in deren Rahmen sie auch neu lackiert werden. KACC hat im vergangenen Jahr sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Das Unternehmen ist sowohl FAA- als auch EASA Repair Station.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Sikorsky S-92 der Irish Coast Guard abgestürzt

EASP Air nutzt zweite Dornier 328 für Frontex-Missionen

Südkoreas Rettungsorganisation kauft zwei weitere H225-Helikopter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.