Homepage » Industrie - news » Kletterroboter inspizieren Flugzeuge

Die neuseeländische Firma Invers Robotics hat einen Kletterroboter erfunden, den der Schweizer MRO-Provider SR Technics jetzt auch bei der Inspektion von Flugzeugen in der Wartung einsetzen will.

27.02.2018

Die neuseeländische Firma Invert Robotics hat einen Kletterroboter entwickelt, der auch überhängende Oberflächen befahren kann. © Invert Robotics

Die neuseeländische Firma Invert Robotics hat einen Kletterroboter erfunden, der nicht nur senkrechte Wände mit unterschiedlichen Oberflächen hochfahren kann, er ist dank eines patentierten Saugnapf-Systems auch in der Lage, sich an überhängenden Oberflächen fortzubewegen.

SR Technics in der Schweiz setzt als erste Firma den Kletterroboter von Invers Robotics in der Flugzeugwartung ein. © SR Technics

Invert Robotics hat in dem Schweizer MRO-Unternehmen SR Technics einen Partner gefunden, der den Roboter nun auch in der Flugzeugwartung einsetzen möchte. Der Roboter ist mit einer hochauflösenden Kamera für optischen Inspektionen von Oberflächen bestückt, ebenso kann er aber auch Ultraschall- oder thermografische Sensoren erhalten. Die Bilder der Sensoren werden in Echtzeit an die Bedienerstation übertragen und werden dort ausgewertet. Parallel dazu werden die Aufnahmen aber auch für spätere Analysen gespeichert.

Automatisierter Prozess

Der Roboter inspiziert das ihm zugewiesene Feld automatisch. Sein Einsatz ermöglicht eine sehr schnelle Inspektion eine Oberfläche ohne die Notwendigkeit, ein Flugzeug einzurüsten.

Jakob Staub, Head of Aircraft Services and Line Maintenance bei SR Technics sagte: „Wir bei SR Technics suchen ständig nach neuen und innovativen Lösungen, um unsere Maintenance-Prozesse effizienter zu gestalten. Diese neue Technologie verbessert nicht nur die Sicherheit für unsere Mitarbeiter, die sonst in großer Höhe arbeiten müssten, sondern sie verbessert auch die Geschwindigkeit und die Qualität des Inspektionsprozesses. Dadurch bieten wir ein genaueres und vollständigeres Inspektionsergebnis als es uns zuvor möglich gewesen wäre.“

 

 

Weitere Beiträge zum Thema MRO:

Lufthansa Cargo vergibt MD-11F-Maintenance nach Singapur

Line Maintenance Station des Aero-Dienst in Klagenfurt zugelassen

MTU und LH Technik gründen Maintenance-Firma in Polen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.