Homepage » Industrie - news » Recaro Aircraft Seating expandiert in China

Recaro Aircraft Seating expandiert in China

Der Sitzhersteller Recaro Aircraft Seating baut sein Werk in Qingdao in China weiter aus. Das Unternehmen feierte den Beginn der zweiten Phase der dortigen Expansion mit einem offiziellen ersten Spatenstich.

10.09.2018

Recaro Aircraft Seating (China) hat den ersten Spatenstich für die Erweiterung seines Werkes in Qingdao gefeiert. © Recaro Aircraft Seating

Der Sitzhersteller Recaro Aircraft Seating aus Schwäbisch Hall erweitert wie geplant sein Werk in China, um die gestiegene Nachfrage nach seinen Sitzen befriedigen zu können. Bereits am 31. Juli dieses Jahres hatte der offizielle erste Spatenstich die Phase II des Projektes in der chinesischen Hafenstadt Qingdao eingeleitet, wie Recaro erst jetzt bekanntgab. Die jetzt begonnene Projektphase sieht eine größere Erweiterung der Gebäude in Qingdao vor. Die gesamte Baufläche beläuft sich auf rund 7.500 Quadratmeter und beinhaltet den Ausbau der Fertigungslinien für eine Erhöhung der maximalen jährlichen Produktionskapazität auf 60.000 Sitze.

Produktionskapazität für 60.000 Sitze

Dr. Mark Hiller, der geschäftsführender Gesellschafter von Recaro Aircraft Seating, sagte anlässlich des Spatenstichs: „Dieses Erweiterungsprojekt bekräftigt unser starkes Engagement im chinesischen Markt. Als wir uns vor sechs Jahren entschlossen haben, hier unser Werk zu errichten und in Qingdao zu investieren, wussten wir, dass das die richtige Entscheidung war. Wir sind sehr froh über die Unterstützung, die wir von der High Technology Industrial & Development Zone von Qingdao erhalten haben.“

Recaro war seinerzeit der erste internationale Flugzeugsitzhersteller, der Produktionsstätten in China eingerichtet hat. Das Unternehmen ist seit fast fünf Jahren in Qingdao tätig und hat in den letzten beiden Jahren seine Produktion dort verdoppelt. „Recaro Aircraft Seating China ist nicht nur ein Produktionsstandort, sondern auch eine wichtige Basis für unsere Geschäftsentwicklung in der Region Asien-Pazifik“, sagt Irene Tan, General Manager Asia Pacific bei Recaro Aircraft Seating. Die Bauarbeiten an der Werkserweiterung sollen im nächsten Jahr abgeschlossen werden. Recaro hat Produktionsstandorte in Deutschland, den USA, Polen, Südafrika und China.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Shenzhen Airlines erteilt Recaro Aircraft Seating Großauftrag

Boeing will mit Adient in Kaiserslautern Flugzeugsitze bauen

Recaro stattet die Boeing 787 von WestJet mit Sitzen aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.