Homepage » Industrie - news » Zunum Aero steckt in finanziellen Schwierigkeiten

Zunum Aero steckt in finanziellen Schwierigkeiten

Angesichts von fast 200 Projekten für Elektro- und hybrid-elektrische Luftfahrzeugen ist eine Bereinigung des Marktes unausweichlich. Mit Zunum Aero scheint es nun eine erste Firma getroffen zu haben. Das Unternehmen, das eine ganze Flugzeugfamilie entwickeln will, braucht dringend frisches Geld. Dabei wurde es von Boeing und von JetBlue Airways unterstützt.

10.07.2019

Die Zunum-Hybridflugzeuge sollen darauf vorbereitet sein, zu einem späteren Zeitpunkt auch autonom zu fliegen. © Zunum Aero

Das in Seattle beheimatete Start-up-Unternehmen Zunum Aero, das eine ganze Familie von hybrid-elektrischen Flugzeugen bauen will, steckt in ernsten finanziellen Schwierigkeiten, berichtet die Tageszeitung Seattle Times. Der Firma gehe das Geld aus, und der normale Geschäftsbetrieb sei weitgehend kollabiert.

Staatliche Starthilfe

2017 habe der US-Bundesstaat Washington dem Unternehmen eine rückzahlbare Starthilfe von 800.000 US-Dollar zugesagt, von denen aber bislang nur rund 280.000 US-Dollar abgerufen werden konnten, da die Auszahlung an das Erreichen von bestimmten technologischen Meilensteinen geknüpft ist.

Zunum hatte für Aufsehen gesorgt, da neben JetBlue Airways auch Boeings Innovationsschmiede Horizon X insgesamt 1,3 Millionen Dollar in die Firma investiert hatte. Auch der französische Technologiekonzern Safran ist bei Zunum Aero mit im Boot. Für das geplante Hybridflugzeug ZA10 will der Hersteller den hybrid-elektrischen Antrieb auf Basis des Ardiden-Triebwerks entwickeln. Ein entsprechender Vertrag wurde im Oktober des vergangenen Jahres geschlossen. Ob es dazu jedoch jemals kommt, ist derzeit fraglich. „Wenn keine neuen Investoren auftauchen, ist der phantasievolle Traum tot“, schreibt die Seattle Times.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

easyJet bekräftigt Engagement für Elektroflug

Norwegen plant Kurzstreckenflüge mit Elektroflugzeugen

Daher, Airbus und Safran entwickeln hybrid-elektrische TBM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.