Homepage » Industrie » 500. Eurofighter ausgeliefert

500. Eurofighter ausgeliefert

Eurofighter hat das 500. Kampfflugzeug vom Typ Eurofighter Typhoon an einen Kunden übergeben. Empfänger des Fighters ist die italienische Aeronautica Militare Italiana. Damit ist das Auftragsbuch auf 99  noch ausstehende Aufträge zusammengeschrumpft.

11.04.2017

Am 11. April übernahmen die italienischen Luftstreitkräfte den Eurofighter Nummer 500. © Eurofighter

Die Eurofighter Jagdflugzeug GmbH hat heute das 500. Kampfflugzeug vom Typ Eurofighter Typhoon an einen Nutzer übergeben. Der Fighter wurde in Caselle bei Turin von der Leonardo Company, einem der Industriepartner und Anteilseigner der Eurofighter GmbH, an die Aeronautica Militare Italiana (AMI) übergeben.

Filippo Bagnato, Leonardo Aircraft Division Managing Director, sagte bei der Zeremonie: „Wir sind sehr stolz darauf, den 500. gefertigten Eurofighter Typhoon an die italienischen Luftstreitkräfte zu liefern. Der Eurofighter Typhoon ist das größte kollaborative Industrieprogramm in Europa. Es ist ein erfolgreicher und wirklich bedeutsamer Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg unserer Nation. Es beschäftigt hochqualifizierte Arbeiter und generiert Tausende  hochwertige Arbeitsplätze in  der Produktion und in der Konstruktion.“

Der erste Eurofighter wurde 2003 an die britische Royal Air Force (RAF) ausgeliefert. Die RAF war auch die Empfängerin des Eurofighters Nummer 100, der im September 2006 übergeben wurde. Die Luftwaffe übernahm im November 2009 den Eurofighter Nummer 200, während die spanischen Luftstreitkräfte 2011 das Jubiläumsflugzeug Nummer 300 erhielten. Die Nummer 400 ging wiederum an die Luftwaffe, und zwar im Dezember 2013. Insgesamt stehen derzeit 599 Bestellung für den Eurofighter in den Auftragsbüchern des Herstellers, von denen noch 99 nicht ausgeliefert sind.

Eurofighter arbeitet derzeit an der Integration weiterer Waffen an dem Flugzeug wie zum Beispiel die Luft-Luft-Rakete Meteor, die Cruise Missile Storm Shadow sowie die Luft-Boden-Rakete Brimstone.

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.