Homepage » Industrie » Airbus liefert Baugruppen für 50. Flugzeug nach Mobile

Airbus liefert Baugruppen für 50. Flugzeug nach Mobile

Airbus hat jetzt die Baugruppen für das 50. Standardrumpf-Flugzeug geliefert, das im Werk in Mobile, Alabama, endmontiert wird. Bis zum Ende des Jahres soll die Fertigungskadenz in den USA auf vier Flugzeuge pro Monat kommen.

19.09.2017

Vom Hafen in Mobile werden die Rumpfsektionen per Truck in das Werk gefahren. © Airbus

Das Airbus-Werk in der amerikanischen Küstenstadt Mobile hat am 15. September die Baugruppen für das 50. Flugzeug der A320-Familie erhalten, das in den USA endmontiert wird. Die Sektionen waren am 31. August in Hamburg-Finkenwerder auf das speziell für den Transport gebaute Schiff verladen worden. Vom Hafen in Mobile transportieren Spezialtransporter die Baugruppen zum Werk.

Ende August wurden die Baugruppen für das 50. Airbus-Flugzeug der Airbus-Endmontagelinie in Alabama in Hamburg auf das Schiff verladen. © Airbus

Im Mai 2014 Airbus landeten die ersten Baugruppen für das Werk in Alabama. Seitdem wurden dort 37 Flugzeuge endmontiert und an Kunden übergeben. Alle in Alabama gefertigten Flugzeuge gingen an US-Kunden. Neben 36 Airbus A321 wurde auch ein Airbus A320 dort endmontiert. Dieses Flugzeug erhielt Spirit Airlines.

„Die Ankunft des 50. Baugruppen-Sets kam genau zu diesem Zeitpunkt, der vor über zwei Jahren geplant worden war“, sagte Daryl Taylor, Vorstandsmitglied und General Manager des Airbus-Werkes in den USA. „Das Produktionsteam hier in Mobile und unsere Airbus-Kollegen auf der ganzen Welt haben zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass wir unsere Versprechen an unsere Kunden auch halten. Ich bin stolz auf das, was wir hier zusammen erreicht haben.“

Vier Standorte für die A320-Endmontage

Airbus fährt aufgrund der guten Auftragslage für die Flugzeuge der A320-Familie derzeit hoch. In Alabama sollen ab dem vierten Quartal dieses Jahres vier Flugzeuge pro Monat aus der Endmontage rollen. Neben der Endmontagelinie in Mobile baut der Hersteller die Flugzeuge der A320-Familie auch in Hamburg-Finkenwerder, in Toulouse und in Tianjin in China.

Bob Fischer

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.