Homepage » Industrie » Boeing hat neues Auslieferungszentrum in China eingeweiht

Boeing hat neues Auslieferungszentrum in China eingeweiht

Mit der Übergabe einer in China ausgerüsteten und lackierten Boeing 737 MAX 8 hat Boeing sein neues Werk in Zhoushan eingeweiht. Das neue Werk wird die 737 MAX für chinesische Fluggesellschaften komplettieren. Boeing betreibt sein neues Werk in einem Joint-Venture mit dem chinesischen COMAC-Konzern. 

17.12.2018

Diese 737 MAX 8 für Air China wurde in Renton gebaut und im neuen Werk in Zhoushan komplettiert und lackiert. © Boeing

Um dauerhaft Flugzeuge erfolgreich nach China verkaufen zu können, benötigt ein Hersteller heute einen industriellen Fußabdruck im Land. Der US-Aerospace-Konzern hat deswegen in Zusammenarbeit mit der Commercial Aircraft Corporation of China, Ltd. (COMAC) ein neues Completions- und Auslieferungszentrum in der ostchinesischen Küstenstadt Zhoushan gebaut. Der Bau wurde in nur 20 Monaten realisiert, am 15. Dezember wurde das neue Werk mit der Übergabe der ersten dort komplettierten und lackierten Boeing 737 MAX 8 an Air China offiziell eingeweiht.

Diese Boeing 737 MAX 8 für Air China ist das erste Flugzeug, das in Boeings neuem Completions und Auslieferungszentrum in Zhoushan in China seine Kabineneinrichtung und seine Lackierung erhielt. © Boeing

Das Completions and Delivery Center ist das erste seiner Art des Konzerns außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika. Das Werk ist 61.740 Quadratmeter groß und entstand auf einem 40 Hektar großen Gelände. Boeing versieht in Zhoushan die Single Aisle-Jets, die für chinesische Airlines bestimmt sind, mit ihrer Innenausrüstung und ihrer Lackierung. Die Flugzeuge selbst werden wie bisher im Boeing-Werk in Renton im US-Bundesstaat Washington endmontiert und anschließend als „grüne Flugzeuge“ nach China geflogen.

Seit über 50 Jahren Partner

Kevin McAllister, Präsident und Hauptgeschäftsführer (CEO) von Boeing Commercial Airplanes, sagte bei der Übergabe des ersten Flugzeugs aus dem neuen Werk: „Dieser Moment kennzeichnet unsere wachsende Partnerschaft mit China, die bereits über ein halbes Jahrhundert zurückreicht. Wir sind stolz auf unsere lange Beziehung mit der chinesischen Regierung, den Airlines und unseren Industriepartnern, sowie das Vertrauen, welches sie in uns setzen.“

Die Joint-Venture-Partner wollen das neue Werk im Laufe der Zeit noch erweitern. Unter anderem soll die Zahl der Lackierhangars auf drei wachsen. Chinesische Fluggesellschaften haben rund ein Drittel aller bisher bestellten über 4.800 Boeing 737 MAX in Auftrag gegeben.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Boeing hat die 787. Boeing 787 an China Southern übergeben

Boeing hat das 2.000. Flugzeug nach China geliefert

Recaro Aircraft Seating expandiert in China

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.