Homepage » Industrie » Coulson baut Boeing 737 zu Feuerlöschflugzeugen um

Coulson baut Boeing 737 zu Feuerlöschflugzeugen um

Die kanadische Firma Coulson Aviation hat sechs Boeing 737-300 gekauft, um sie zu Feuerlöschflugzeugen umzubauen. Die erste 737 ist bereits lackiert und erhält nun ihre spezifische Ausrüstung.

29.05.2017

Coulson Aviation hat sechs gebrauchte Boeing 737-300 gekauft und baut sie zu Feuerlöschflugzeugen "Coulson Fireliner" um. © Coulson

Coulson Aviation ist eine der Firmen mit der weltweit größten Erfahrung beim Löschen von Feuern aus der Luft. Als Southwest Airlines kurzfristig sechs Boeing 737-300 mit relativ wenigen Flugstunden anbot, ergriff Coulson die Gelegenheit und kaufte sie. Der erste Twinjet erhielt nun in Spokane im US-Bundesstaat Washington seine Lackierung. Das Roll-out des künftigen „Fireliners“ fand am 22. Mai statt. Er erhält nun bei Coulson Air Crane in Port Alberni in der kanadischen Provinz British Columbia seine missionsspezifische Ausrüstung. Mit dem Umbau beginnt Coulson im Juni und erwartet, die Modifikation im Dezember abzuschließen. Erst danach soll die zweite 737 modifiziert werden.

Im Unterdeck des ehemaligen Verkehrsflugzeugs installiert Coulson einen 15.100 Liter fassenden Wassertank sowie einen kleineren Tank für Feuerlöschzusätze. Dieses System entspricht dem, welches Coulson in seinen C-130-Löschflugzeugen verwendet. Das Wasser und die Zusätze verlassen die Tanks aufgrund der Schwerkraft ohne zusätzliche Pumpen. Zum Auffüllen des Wassertanks muss das Flugzeug wieder landen.

Fireliner sind Multifunktions-Flugzeuge

Die „Fireliner“ sind mehr als nur Feuerlöschflugzeuge. Sie sind auch nach dem Einbau des Löschequipments in der Lage, Passagiere zu transportieren. Coulson sagte: „Mit einer vollen Löschbeladung und ausreichend Treibstoff für 4,5 Stunden Flugzeit sind wir immer noch so weit unter unserer maximalen Startmasse, dass wir das komplette Interieur sowie die Galleys eingebaut lassen können.“

Coulson betreibt derzeit drei C-130 in der Feuerlöschrolle und würde diese Flotte gerne vergrößern, allerdings ist es derzeit fast unmöglich, zusätzliche C-130 auf dem zivilen Markt zu finden.

Die 737 Fireliner haben einen Vorteil gegenüber der C-130. Aufgrund ihrer fast elf Meter kürzeren Spannweite sind sie in der Lage, mehr Löschflugzeug-Stationen anzufliegen als die C-130.

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.