Homepage » Industrie » Embraer hat schon im ersten Quartal weniger Flugzeuge ausgeliefert

Embraer hat schon im ersten Quartal weniger Flugzeuge ausgeliefert
premium

Neben den ersten Auswirkungen der Coronakrise hat auch die Absage der Fusion mit Boeing dem brasilianischen Hersteller Embraer die Auslieferungszahlen bei seinen Regionaljets im ersten Quartal verhagelt. Und nun hat auch noch der größte Kunde für die E195-E2 die Übernahme von 59 Exemplaren um vier Jahre verschoben. 

18.05.2020

Die brasilianische Fluggesellschaft Azul hat die Abnahme von 59 fest bestellten Embraer E195-E2 um vier Jahre verschoben. © Embraer

Auch wenn das erste Quartal eines Jahres bei allen Flugzeugherstellern traditionell das schwächste ist, so hat sich die Coronakrise bei Embraer bereits in den ersten drei Monaten dieses Jahres bei den Auslieferungen bemerkbar gemacht. Konnte das brasilianische Unternehmen im ersten Quartal 2019 noch elf Regionaljets der E-Jet-Familie sowie elf Business Jets an Kunden übergeben, so sank die Zahl der E-Jet-Auslieferungen in diesem Jahr auf fünf und die Zahl der ausgelieferten Executive Jets auf neun. Neben drei E175 hatte das Unternehmen jeweils...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.