Homepage » Industrie » Emirates kehrt mit der A380 zur ILA nach Berlin zurück

Emirates kehrt mit der A380 zur ILA nach Berlin zurück

Emirates wird auf die ILA nach Berlin mit dem Airbus A380 zurückkehren. Die Airline ist der größte Betreiber des Musters und hat erst im vergangenen November ihr 100. Exemplar in Hamburg übernommen.

16.04.2018

Der Airbus A380 von Emirates war bereits 2016 auf der ILA in Berlin ein viel beachtetes Exponat. Nun kehrt der Riesen-Jumbo zur ILA zurück. © Messe Berlin

Der Airbus A380 ist auch zehn Jahre nach Aufnahme des Liniendienstes ein Publikumsmagnet, obwohl bereits Millionen Menschen mit dem größten Verkehrsflugzeug der Welt geflogen sind. Emirates betreibt mit 102 Exemplaren die größte Flotte dieses Musters. Erst im November des vergangenen Jahres hatte die Airline aus Dubai ihr 100. Exemplar in Hamburg-Finkenwerder übernommen. Und mit genau diesem Jubiläumsflugzeug kommt Emirates in der nächsten Woche zur ILA.

A380 mit Sonderlackierung in Berlin

Die A380 mit der Sonderlackierung „Year of Zayed 2018“ erinnert an die Geburt des Gründungsvaters der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan, vor 100 Jahren und ist vom 25. bis zum 29. April in Berlin im Static Display zu sehen. Sie ist an allen Messetagen für Besichtigungstouren offen.

„Wir freuen uns, bereits zum fünften Mal in Folge mit unserem A380-Flaggschiff auf der ILA Berlin zu Gast zu sein – dieses Jahr sogar an allen Ausstellungstagen. Unsere Passagiere lieben es, mit der A380 zu fliegen, da dieser Flugzeugtyp das Flugerlebnis auf das nächste Level gehoben hat. Die A380 ist ein voller Erfolg für Emirates und unsere kürzliche Bestellung über 16 Milliarden Dollar für 36 zusätzliche A380 mit 20 festen Bestellungen und 16 Optionen unterstreicht unser Engagement und sorgt für Stabilität in der A380-Produktionskette“, sagte Volker Greiner, Emirates Vice President North & Central Europe.

Insgesamt werden auf der ILA über 200 Luftfahrzeuge zu sehen sein, darunter auch einige Flugzeuge, die nie zuvor in Berlin zu sehen waren. „Emirates ist mit seinem Airbus A380 seit 2010 ein fester Teil der ILA Berlin und bekräftigtdadurch auch sein klares Bekenntnis zum deutschen Markt und zum Airbus-Flaggschiff. Die Entscheidung von Emirates, dieses Jahr an allen fünf ILA-Tagen mit der A380 präsent zu sein,unterstreicht die Bedeutung der ILA Berlin als Europas führende Luftfahrtausstellung“, so Volker Thum, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI).

Volker K. Thomalla

 

 

 

Besuchen Sie Aerobuzz auf der AERO in Friedrichshafen!

Sie finden uns in Halle A3, Stand 115!

 

 

 

Weitere Beiträge zu Emirates:

Emirates-Auftrag rettet die A380 – wenigstens ein wenig

Dubai Airshow: Emirates stellt erste Phenom 100EV in Dienst

Dubai Airshow: Emirates bestellt 40 Boeing 787-10 Dreamliner

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war von 2016 bis 2018 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.