Homepage » Industrie » FedEx Express hat 50 ATR 72-600F Cargo bestellt

FedEx Express hat 50 ATR 72-600F Cargo bestellt

FedEx Express hat bei ATR eine Festbestellung über 30 ATR 72-600 und 20 Optionen unterschrieben. Bei allen Flugzeugen handelt es sich um Neuflugzeuge, die zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens als Frachter aus der Endmontagehalle in Toulouse rollen. Diese Flugzeuge sind auch die ersten ATR 72-600, die überhaupt in der Frachterrolle zum Einsatz kommen.

8.11.2017

FedEX Express modernisiert seine 360 Flugzeuge umfassende Flotte mit einigen neuen ATR-Turboprops. In der Cargo-Konfiguration können die ATR einerseits kleinere Flughäfen anfliegen und Zubringerdienste für die großen Flugzeuge der Gesellschaft leisten. © ATR

FedEx Express hat 50 ATR 72-600 in einer Version bestellt, die es bislang nicht gab. Unter dem Namen ATR 72-600F werden ab 2020 erstmalig ATR-Turboprops als Frachter von der Endmontagelinie in Toulouse rollen. Der Rumpf der neuen Frachter wird fensterlos sein und erhält direkt hinter dem Cockpit eine vergrößerte Frachttür. Auch im Heck wird bei der ATR 72-600F eine Frachttür integriert.

Das Muster wird über eine Frachtkapazität von 74,6 Kubikmetern verfügen. Bis zu sieben LD3-Container beziehungsweise fünf 88“ x 108′-‚ oder neun 88“ x 62“-Paletten passen in den Rumpf. Der neue Frachter erhält vom Werk aus bereits einen verstärkten Kabinenboden.

FedEx betreibt bereits ATR-Umbaufrachter

FedEx Express kennt die ATR-Turboprops gut. Das Unternehmen betreibt bereits rund 50 ATR 42 und ATR 72 als Umbaufrachter. Bei der Modernisierung der Flotte setzt FedEx Express allerdings ausschließlich auf der ATR 72-600. Der Expressfracht-Dienstleister will die Flugzeuge vornehmlich auf Strecken von und zu kleineren und mittleren Märkten einsetzen. David L. Cunningham, Präsident und Hauptgeschäftsführer (CEO) von FedEx Express, sagte: Wir betreiben ATR-Flugzeuge schon seit vielen Jahren erfolgreich. Wir haben mit ATR zusammengearbeitet, um dieses neue Flugzeug zu entwickeln, das einige besondere Eigenschaften aufweist, die uns helfen, unser Geschäfts weiterzuentwickeln, insbesondere im Luftfrachtmarkt, wo die Frachten größer und schwerer sind. Die ATR 72-600F wird in unsere, globalen Netzwerk eine wichtige Rolle spielen, indem sie uns hilft, kleine und mittlere Märkte schnell und wirtschaftlich zu bedienen.“

Neuer Maßstab für regionale Luftfracht

ATR-Präsident Christian Scherer gratulierte FedEx „zum langjährigen Erfolg und ihre Weitsicht in Bezug auf die ATR 72-600F“. Die Auswahl des Musters sei das Ergebnis einer tiefen technischen und wirtschaftlichen Analyse. ATRs in der Frachtversion böten einen herausragenden Service, weil sie kleinere Städte bedienen könnten und als Feeder gute Arbeit verrichteten. Er sei überzeugt, das FedEx Express der neue Maßstab für regionale Luftfrachtdienste würde.

Die Auslieferungen der ATR 72-600F an FedEx Express beginnen 2020. Der Vertrag sieht eine Lieferkadenz von sechs Flugzeugen pro Jahr über einen Zeitraum von fünf Jahren vor.

Fabrice Morlon

 

 

Weitere Beiträge zum Thema Luftfracht:

Chinesische Frachtdrohne schafft erfolgreichen Erstflug

Russland droht mit Schließung des Luftraums für niederländische Airlines

Erster 737-700-Frachter geht bei Alaska Air Cargo an den Start

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.