Homepage » Industrie » FlightSafety will Joint-Venture mit TRU Simulation bilden

FlightSafety will Joint-Venture mit TRU Simulation bilden

Die beiden Trainingsunternehmen und Simulatorhersteller TRU Simulation + Training  und FlightSafety International haben eine Absichtserklärung (Letter of Intent – LOI) unterzeichnet, nach der sie ein Joint-Venture gründen wollen, um gemeinsam Training für die gesamte Bandbreite von Flugzeugen von Textron Aviation anzubieten. 

19.10.2018

FlightSaftey International hat in Savannah einen weiteren Simulator für die Gulfstream G280 installiert. © FlightSafety International

Die Textron Inc.-Tochter TRU Simulation + Training war 2014 gegründet worden, damit der Konzern einen Fuß in die Tür des Marktes für Ausbildungsservices und der Simulatorfertigung bekommt. Damit trat TRU Simulation als Herausforderer von  FlightSafety International an, dem unbestrittenen Schwergewicht dieses Branchenzweigs.

Nun haben TRU Simulation und FlightSafety International eine Absichtserklärung unterschrieben, um ein Gemeinschaftsunternehmen auf die Beine zu stellen, das sich um das Training für die gesamte Bandbreite von Flugzeugen von Textron Aviation kümmern soll, also um alle Luftfahrzeuge der Marken Cessna, Beechcraft und Hawker. TRU und FlightSafety werden in das neue Unternehmen ihre jeweiligen Ausbildungs- und Trainingsgeräte und -unterlagen einbringen und kombinieren, um die Kundenwünsche erfüllen zu können.

Training nur mit TRU-Simulatoren

Die Gründung dieses Gemeinschaftsunternehmen kann als Niederlage für den Textron-Konzern angesehen werden, der durch diesen Schritt sein Gesicht gewahrt hat, obwohl TRU Simulation sowohl von der Marktdurchdringung als auch vom Trainingsangebot klar der Juniorpartner in dem neuen Joint-Venture ist. Allerdings ist geregelt, dass in dem JGemeinschaftsunternehmen nur Simulatoren von TRU für neue Flugzeugmuster von Textron Aviation zum Einsatz kommen werden.

Trotzdem fanden die Verantwortlichen lobende Worte für das angestrebte Unternehmen: „Das neue Joint-Venture wird unsere Fähigkeiten verbessern, unseren wachsenden Kundenstamm zu bedienen“, sagte beispielsweise Gunnar Kleveland, der Präsident von TRU Simulation + Training. Und David Davenport, einer der beiden Hauptgeschäftsführer (CEO) und Präsident von FlightSafety International, sagte: „Die Kombination unserer Trainingsfähigkeiten wird es uns erlauben, die weltweit besten Piloten- und Maintenance-Trainingsprogramme anzubieten. Seit über 40 Jahren hat FlightSafety bereits Kunden von Textron Aviation bedient, und die Zusammenarbeit wird es uns ermöglichen, noch flexiblere Trainingsangebote für unsere Kunden zu schnüren. Wir wollen sehr deutlich hier die bedeutenden Verdienste von Bruce Whitman hervorheben, der bei den anfänglichen Planungen für dieses Unternehmen sehr viel beigetragen hat.“ Whitman war als langjähriger Hauptgeschäftsführer (CEO) von FlightSafety in der vergangenen Woche im Alter von 85 Jahren verstorben.

TRU Simulation + Training wird nach der Gründung des Joint-Ventures auch weiterhin seine anderen Geschäftsbereiche bedienen. Das Unternehmen ist unter anderem im Training für militärische Piloten und im Bereich des Helikopter-Trainings engagiert.

Das Joint-Venture muss noch von den Behörden genehmigt werden. Deshalb rechnen die beiden Vertragspartner damit, dass es noch mehrere Monate dauern wird, bevor die neue Firma gegründet wird.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere lesenswerte Beiträge zu diesem Thema:

Emirates kauft TRU-Simulatoren für die Flight Training Academy

FlightSafety baut einen A320neo- und ceo-Simulator

Neue Aufträge für FlightSafety-Simulatoren

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war von 2016 bis 2018 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.