Homepage » Industrie » Rolls-Royce hat das erste Pearl 15-Serientriebwerk ausgeliefert

Rolls-Royce hat das erste Pearl 15-Serientriebwerk ausgeliefert

Bombardier Aviation hat mit der Endmontage des ersten Global 6500-Langstreckenjets begonnen. Rolls-Royce hat dafür die ersten Serientriebwerke der neuen Pearl-Antriebsfamilie aus Dahlewitz nach Kanada geliefert.

23.05.2019

Rolls-Royce Pearl 15

Das Rolls-Royce Pearl treibt unter anderem den Ultralangstreckenjet Bombardier Global 6500 an. © Rolls-Royce

Der Triebwerkshersteller Rolls-Royce hat damit begonnen, die ersten Serientriebwerke des Typs Pearl 15 für die Bombardier Global 6500-Business Jets zum Endmontagewerk nach Kanada zu liefern. Derzeit fährt der Hersteller in seinem Werk in Dahlewitz die Serienproduktion des Pearl 15 langsam hoch, um den Bedarf von Bombardier Aviation künftig zu decken.

Bombardier hat am Vorabend der EBACE 2018 das Doppelprogramm Global 6500 und 5500 gelauncht und Rolls-Royce als Antriebspartner vorgestellt. © Volker K. Thomalla

Der erste Langstreckenjet des Typs Global 6500 ist derzeit in der Endmontage und soll in wenigen Wochen zum Erstflug abheben. Der Pearl 15-Turbofan soll neben dem Global 6500 auch künftig den Global 5500 antreiben. Dr. Dirk Geisinger, Director – Business Aviation bei Rolls-Royce, sagte anlässlich der Verschiffung der ersten Serientriebwerke nach Kanada: „Wir freuen uns sehr, diesen wichtigen Schritt unseres Weges der Entwicklung und Produktion unseres ersten Mitglieds der Pearl-Familie erfolgreich getätigt zu haben. Wir freuen uns darauf, Bombardier bei der Indienststellung des Flugzeugs in diesem Jahr zu unterstützen.“  

Die Pearl-Turbofan-Familie verbindet innovative Technologien aus dem Rolls-Royce  Advance2 Technologie-Programm mit den bewährten Eigenschaften der BR700-Familie. Das Pearl 15 verfügt über die gleiche Triebwerksverkleidung wie das BR710, ist aber deutlich leistungsstärker und verbraucht dabei noch bis zu sieben Prozent weniger Treibstoff. Außerdem ist das Triebwerk, das für eine Schubstärke von 15.250 lbs zugelassen ist, zwei dB leiser und stößt rund 20 Prozent weniger Schadstoffe aus als die vorhergehende Triebwerksgeneration.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Rolls-Royce testet hybrid-elektrisches Antriebssystem

Rolls-Royce hat das 100. Trent XWB aus Dahlewitz übergeben

Rolls-Royce beginnt mit der Serienproduktion des Pearl 15

 

 

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.