Homepage » Industrie » Safran wird Komponenten für LEAP in Indien bauen

Safran wird Komponenten für LEAP in Indien bauen

Auf der Luftfahrtmesse Aero India in der vergangenen Woche hat der französische Triebwerkshersteller Safran Aircraft Engines angekündigt, ein neues Werk im indischen Hyderabad bauen zu wollen, das Teile für das LEAP-Triebwerk von CFM International bauen soll. 

25.02.2019

Die LEAP-1B-Turbofans an der ersten Boeing 737 MAX 8 für die Air Italy. © Craig Larsen/Boeing

Der französische Triebwerkshersteller Safran Aircraft Engines hat im Rahmen der Luftfahrtmesse Aero India in der vergangenen Woche angekündigt, 36 Millionen Euro in ein neues Werk in Hyderabad zu investieren. Dort sollen Komponenten für die LEAP-Triebwerksfamilie gebaut werden, die Safran zusammen mit GE Aviation produziert.

Der Bundesstaat Telangana wird die Ansiedlung des Werkes unterstützen, sagte Shri K. Chandrashekar Rao, der Chief Minister des Bundesstaates, bei einem Treffen mit Philippe Petitcolin, dem Hauptgeschäftsführer von Safran. Chandrashekar Rao sagte, dass die Lift- und Raumfahrtindustrie eine Industrie sei, die im Mittelpunkt des Interesses seiner Regierung stehe und dass der Staat und die Regierung deshalb ansiedlungswilligen Firmen maximale Unterstützung böten.

300 Mitarbeiter bis 2020

Das neue Werk wird eine Fläche von 13.000 Quadratmetern umfassen, davon entfallen 8.000 Quadratmeter auf Produktionsflächen. Bis Ende 2019 will Safran 50 Mitarbeiter einstellen, ein Jahr später soll die Mitarbeiterzahl bereits 300 betragen. Die neue Fabrik wird nach den Safran-Produktionsstandards arbeiten, und alle Mitarbeiter werden eine Ausbildung beziehungsweise Fortbildung bei Safran durchlaufen.

Das LEAP-1A wurde im November 2015 von der FAA und der EASA zugelassen. © CFM International

Der Hersteller siedelt die neue Fabrik in einer Sonderwirtschaftszone in der Nähe des Flughafens von Hyderabad an. Bereits im Juni dieses Jahres soll der erste Spatenstich erfolgen, ab 2020 soll die Fabrik die Produktion der ersten Triebwerkskomponenten aufnehmen. Bis 2023 soll die Produktion dort hochfahren und ihre Ziel-Fertigungsfrequenz erreichen. CFM International, das von Safran Aircraft Engines und GE Aviation gebildete Herstellerkonsortium, das die LEAP-Triebwerke herstellt, wird 2019 rund 1.800 LEAP-Triebwerke an Kunden übergeben. Bis 2020 soll die Jahresproduktion auf 2.000 Antriebe pro Jahr steigen. Das LEAP treibt die Boeing 737 MAX-Familie sowie die Airbus A320neo-Single-Aisle-Familie an. Bislang fliegen nach Angaben des Herstellers 700 Flugzeuge mit dem LEAP-Antrieb, darunter 54 bei indischen Fluggesellschaften.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Erstes Falcon-2000-Cockpit aus Indien

Lockheed Martin lässt F-16-Tragflächen in Indien bauen

AH-64E und CH-47F(I) für Indien flogen zum ersten Mal

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.