Homepage » Luftverkehr - news » Avolon annulliert Bestellungen für 75 Boeing 737 MAX

Avolon annulliert Bestellungen für 75 Boeing 737 MAX

Die Coronakrise schlägt durch die gesamte Wertschöpfungskette der Luftfahrt durch. Der Leasinggeber Avolon hat die Zahl seiner fest bestellten Flugzeuge deutlich reduziert und mit Kunden Zahlungsaufschübe vereinbart.

5.04.2020

Die Leasinggesellschaft Avolon hat Bestellungen für 75 Boeing 737 MAX annulliert. © Avolon

Angesichts der Flottenreduzierungen bei den Airlines weltweit, beginnen die sagenhaften Auftragsbestände bei den Verkehrsflugzeugherstellern langsam zu schmelzen. Jetzt hat das in Irland beheimatete Leasingunternehmen Avolon mitgeteilt, 75 feste Bestellungen für die Boeing 737 MAX zu annullieren, da sie diese Flugzeuge am Markt nicht platzieren konnte. Zusätzlich hat sie die Lieferpositionen für weitere 16 Exemplare des Musters auf die Zeit nach 2024 verschoben.

Auch Airbus ist betroffen

Aber auch Airbus kam bei der Bereinigung des Portfolios des Leasingunternehmens nicht ungeschoren davon. Avolon hat Bestellungen für vier A330neo, die im nächsten Jahr hätten geliefert werden sollen, storniert und neun A320neo-Auslieferungen für 2020/21 in das Jahr 2027 verlegt.

Ende des ersten Quartals 2020 betrug damit die Flotte des Leasinggebers 549 Flugzeuge, während die Zahl der festen Bestellungen und Kaufabsichtserklärung auf 306 Flugzeuge gesunken ist.

Die Coronakrise macht sich auch bei den Leasinggesellschaften bemerkbar. Avolon teilte mit, dass 80 Prozent der Leasingnehmer, die 90 Prozent der geleasten Flotte darstellen, das Unternehmen kontaktiert haben, um Zahlungserleichterungen zu erwirken. Avolon steht nach eigenen Angaben mit diesen Kunden im Gespräch und hat einer Zahl von Vertragsadaptionen zugestimmt. Es handele sich dabei meistens um Zahlungsaufschübe für die nächsten drei Monate.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Avolon hat Bestellung von 100 A320neo bestätigt

SMBC bestellt 65 weitere A320neo

Boeing empfiehlt Simulator-Training für die 737 MAX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.