Homepage » Luftverkehr - news » Azur Air stellt den Flugbetrieb ein und wird abgewickelt

Azur Air stellt den Flugbetrieb ein und wird abgewickelt

Die Azur Air Deutschland ist am Ende. Der Flugbetrieb ruht schon, nun wurde allen Mitarbeitern gekündigt. Die erst im Juli 2017 gestartete Airline hat nie aus der Pleite der Air Berlin Kapital schlagen können.

26.09.2018

Am 6. April 2018 übernahm die Azur Air ihre erste Boeing 737-900ER. © Olegsiy Naumov

Den Mitarbeitern schwante schon Böses, als sie heute ein Schreiben der Geschäftsleitung erhielten. In diesem teilte der Vorstand der Airline mit, dass sie ab sofort den eigenständigen Flugbetrieb einstellen werde und alle Mitarbeiter noch im September ihre Kündigung erhalten würden. Man habe es nicht geschafft, den Flugbetrieb auf „wirtschaftlich stabile Beine“ zu stellen. Die Häufung an Flugunregelmäßigkeiten und Verspätungen hätte zu hohen Kosten geführt.

Bereits der Erstflug der Azur Air Deutschland am 3. Juli 2017 endete mit einer Annullierung aufgrund von technischen Problemen mit der Boeing 767-300ER. Als eine zweite 767-300 zur Flotte hinzustieß, kam es seltener zu Flugausfällen, aber so richtig im Griff hatte die Azur Air Germany ihren Flugbetrieb nicht. Einen Großteil der Wartung an den über 23 und über 25 Jahre alten Flugzeugen ließ die Airline in der Türkei erledigen, was aufwendige Ferryflüge zur Wartung erforderlich machte.

Erstbetreiber der 737-900ER in Deutschland

Im April dieses Jahres nahm die Fluggesellschaft als erste Airline in Deutschland eine Boeing 737-900ER in Betrieb. Sie reduzierte danach kontinuierlich ihr Flugangebot und gab ihre beiden 767 wieder ab. Im August dieses Jahres hatte sie nur noch die 737-900ER in Betrieb, die aber in den letzten drei Wochen auch nicht mehr geflogen war.

Die Azur Air Germany gehört der niederländischen NW International BV, die wiederum der türkischen Anex Tourism Group gehört. Anex ist auch Inhaber der Fluggesellschaften Azur Air in Russland und in der Ukraine. Bemerkenswert war der Schritt der Anex Group im August, sich als Reiseanbieter von der Azur Air abzuwenden, weil sie ihren Kunden die dauernden Verspätungen und Flugausfälle nicht mehr zumuten wollte. Stattdessen ließ sie ihre Kunden mit der türkischen Onur Air transportieren.

„Mit viel Herzblut haben wir gemeinsam mit unseren Mitarbeiten die Azur Air GmbH aufgebaut. Die Entscheidung der Betriebseinstellung fällt uns nach dem gemeinsam gegangen Weg sehr schwer. Wir wünschen allen, dass sie zeitnah eine neue Anstellung finden, und hoffen, dass sie uns in den nächsten Wochen und Monaten noch bei den anstehenden Abwicklungsaufgaben unterstützen,“  schrieben die beiden Geschäftsführer Alper Altun und Cengiz Armutlu an die Mitarbeiter mit.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere Berichte über Airline-Insolvenzen:

Monarch Airlines stellt Flugbetrieb ein

Regional-Airline VLM ist erneut bankrott

Schweizer Belair wird Konkurs anmelden

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.