Homepage » Luftverkehr - news » Die Suche nach MH370 geht weiter

Die Suche nach der vermissten Boeing 777 der Malaysia Airlines geht nun doch weiter. Die malaysische Regierung steht mit einer Bergungsfirma vor dem Abschluss der Verhandlungen.

23.10.2017

Mitarbeiter der australischen ATSB untersuchen im Juli 2016 ein großes Wrackteil von MH370. © ATSB

Die Suche nach der vermissten Boeing 777 des Malaysia Airlines Fluges MH370, die im März 2014 auf dem Weg nach Beijing verschwand, wird wieder aufgenommen. Die malaysische Regierung ist in Verhandlungen mit der amerikanischen Bergungsfirma Ocean Infinity. Sie hat ein Angebot auf Erfolgsbasis vorgelegt. Sollte das Wrack des Flugzeugs nicht gefunden werden, muss Malaysia nicht bezahlen. Die Regierungen von China und Australien, die sich bei der bisherigen Suche sehr engagiert hatten, wurden von Malaysia über den Stand der Verhandlungen unterrichtet. Der stellvertretende Transportminister Malaysias, Aziz Kaprawi, bestätigte die Medienberichte: „Ja, wir stehen in Verhandlungen mit Ocean Infinity, aber das Abkommen ist noch nicht abgeschlossen.“ Kaprawi verriet nicht, wie hoch die Prämie für das Unternehmen sein wird, falls es das Wrack finden würde. Ocean Infinity will in Kürze mit der Suche wieder beginnen.

MH370 ist bislang immer noch verschollen

Der Verbleib des Fluges MH370 gilt als eines der schwersten Flugzeugunglücke, das bislang nicht aufgeklärt werden konnte. Die Boeing 777 war am 8. März 2014 mit 239 Menschen an Bord in Kuala Lumpur gestartet und nach 40 Minuten Flugzeit von den Radarschirmen verschwunden. Flugweganalysen im Rahmen der Unfallermittlung hatten ergeben, dass das Flugzeug von seinem geplanten Kurs abgewichen war und in Richtung südlicher Indischer Ozean geflogen wurde.

Trotz einer aufwendigen Suchaktion blieb das Flugzeug bis heute verschwunden. Lediglich ein paar Wrackteile waren Wochen nach dem Verschwinden des Flugzeugs an verschiedenen Küsten des Indischen Ozeans angeschwemmt worden.

Bob Fischer 

 

Wie ist Ihre Meinung zu dem Verschwinden von MH370? Wird man das Flugzeug jemals finden? Nutzen Sie die Kommentarfunktion unten auf dieser Seite!

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Abschlussbericht von MH370 veröffentlicht

MH17 kommt in den Niederlanden vor Gericht

United Airlines stellt 1.500. Boeing 777 in Dienst

 

 

 

 

3 Kommentare

  • Sylt92

    MH370 wird gefunden werden, da bin ich optimistisch! Einige Hinweise von seriösen Experten sind bei der Suche bisher völlig ignoriert worden.

  • Damir

    Ich glaube einer der Piloten hat die MH370 absichtlich vom Kurs abgebracht.
    Wieso schaltet man sonst die Transponder ab?
    Könnte mir ein ähnliches Szenario wie beim Germanwings Absturz vorstellen.
    Pilot sperrt sich im Cockpit alleine ein,und lässt den Kabinendruck ab.
    Darum sind auch keine Nachrichten per Handy verschickt worden.
    Bin mal echt gespannt wsnn die MH370 gefunden wird.

  • Ben

    Es stimmt nicht, dass ein paar Wrackteile „Wochen nach dem Verschwinden“ angeschwemmt wurden. Erst am 29. Juli 2015, also 508 Tage (= mehr als eineinviertel Jahre) nach dem Verschwinden, wurde ein erstes angespültes Trümmerteil zufällig auf der Insel La Réunion gefunden. Später folgten weitere an weiteren Küsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.