Homepage » Luftverkehr - news » Die Swiss hat ihren ersten Airbus A320neo in Empfang genommen

Die Swiss hat ihren ersten Airbus A320neo in Empfang genommen

Die Swiss hat mit der Übernahme ihrer ersten A320neo die Flottenmodernisierung im Narrowbody-Segment fortgesetzt. Insgesamt 25 Flugzeuge der neuesten Airbus A320-Generation sollen in den nächsten Jahren zur Flotte stoßen.

20.02.2020

Die Lufthansa-Tochter Swiss hat am 20.02.2020 ihren ersten Airbus A320neo in Hamburg-Finkenwerder übernommen. © Swiss

Die Schweizer Fluggesellschaft Swiss hatte sich 2014 entschieden, den Airbus A320neo zu beschaffen. Seinerzeit hat sie sich mit einem Auftrag von zehn A320neo sowie mit zehn Optionen in das Auftragsbuch des europäischen Herstellers eingetragen. Daraus sind mittlerweile 25 feste Bestellungen (17 A320neo und 8 A321neo) geworden.

Heute hat sie im Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder ihr erstes Exemplar des Airbus-Narrowbodies in Empfang genommen. Das Flugzeug mit dem Kennzeichen HB-JDA (Hersteller-Seriennummer 9246) startete heute nach der Übergabe in Finkenwerder zu ihrem ersten Flug unter Swiss-Flugnummer an ihren künftigen Heimatflughafen Zürich, wo sie um 11.57 Uhr landete.

Swiss A320

Die Swiss-A320neo werden von PW1127G-Getriebfans von Pratt & Whitney angetrieben. Die A320neo verbrauchen nach Angaben der Airline bis zu 20 Prozent weniger Treibstoff als die heutige Narrowbody-Generation und stoßen bis zu 20 Prozent weniger CO2 aus. Auch bei den Geräuschemissionen erweist sich die A320neo-Familie als guter Nachbar, denn sie ist rund 50 Prozent leiser als die bisher eingesetzten Flugzeuge. Die Kunden an Bord sollen auch spüren, dass sie sich in neuen Flugzeugen befinden, denn Swiss verspricht, dass es an Bord der A320neo auch mehr Komfort gibt. Allerdings stößt die innerhalb der Lufthansa-Gruppe vereinheitlichte Galley bei den Flugbegleitern auf Kritik. Sie sei kleiner als die in den heutigen A320.

Zu den ersten Destinationen der A320neo der Swiss gehören von Zürich aus Hamburg, London-Heathrow und Brüssel.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Swiss will bis Ende März 700 neue Mitarbeiter einstellen

Swiss modernisiert die Kabinen ihrer A340-300

Ermittler suchen Triebwerksteile von Airbus A220-300

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.