Homepage » Luftverkehr - news » Die zweite COMAC C919 ist geflogen

Die zweite COMAC C919 ist geflogen

Der zweite Prototyp des chinesischen Narrowbody-Flugzeugs C919 hat am Sonntag seinen Erstflug absolviert. Nach zwei Stunden Flugzeit landete das Flugzeug wieder.

18.12.2017

Der zweite Prototyp der COMAC C919 ist am 17. Dezember 2017 erstmalig geflogen. © COMAC

Am 17. Dezember startete der zweite Prototyp (Flugzeug 102) des chinesischen Standardrumpf-Flugzeugs COMAC C919 vom Flughafen Shanghai Pudong International zu seinem Erstflug. Dem Flug vorangegangen waren intensive Rolltests in den Wochen davor.

Um 10.34 Lokalzeit hob der Airbus A320- und Boeing 737-Konkurrent ab. An Bord befanden sich zwei Testpiloten, zwei Flugtestingenieure sowie ein Beobachter. Nach Angaben des Herstellers testete die Besatzung die Funktionen der Hauptsysteme des Flugzeugs, das Ein- und Ausfahren des Fahrwerks, die Klappen sowie das Navigations- und Kommunikationsequipment. Nach einer Flugzeit von zwei Stunden setzte das Flugzeug um 12.34 Uhr Lokalzeit wieder in Pudong auf.

Sechs Prototypen für die Flugerprobung

Der erste Prototyp des Musters war im Mai dieses Jahres ebenfalls in Schanghai-Pudong zu seinem Jungfernflug gestartet. Mittlerweile ist das Flugzeug aber nach Xian überführt worden, wo die weitere Flugerprobung stattfindet. Der zweite Prototyp soll in Kürze auch nach Xian fliegen. Der Hersteller COMAC will insgesamt sechs Prototypen für die Flugerprobung und die für die Zulassung notwendigen Nachweisflüge einsetzen. Der Hersteller strebt eine Zulassung des Musters 2020/2021 an. Erstkunde für das Muster ist die Fluggesellschaft China Eastern Airlines.

Volker K. Thomalla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.