Homepage » Luftverkehr - news » Emirates lässt die ersten beiden Airbus A380 ausschlachten

Emirates lässt die ersten beiden Airbus A380 ausschlachten
premium

Emirates hat zwei ihrer Airbus A380 aus dem aktiven Dienst genommen. Die beiden Flugzeuge dienen künftig als Ersatzteilspender für die anderen Riesen-Jumbos der Airline. In den nächsten Jahren wird Emirates noch elf Super-Jumbos übernehmen, danach wird ihre Zahl auf 90 bis 100 Exemplare reduziert.

6.09.2019

Emirates setzt bei seiner A380-Flotte sowohl Triebwerke von Rolls-Royce (Foto) als auch von der Engine Alliance ein. © Airbus

Emirates ist der größte Betreiber des Airbus A380. Die Airline aus Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) hat derzeit nicht weniger als 112 Exemplare des Super Jumbos in ihrer Flotte. Und sie hat noch elf ausstehende Lieferungen für das derzeit größte Verkehrsflugzeug der Welt. Doch auch Emirates beginnt, den Airbus A380 langsam in den Ruhestand zu schicken. Die Airline hat nun zwei Exemplare außer Dienst gestellt, die als Ersatzteilspender für die anderen Riesen-Jumbos dienen sollen. Bei einem der beiden Vierstrahler...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.