Homepage » Luftverkehr - news » Four Seasons will mit Airbus A321LR Luxusreisen anbieten

Four Seasons will mit Airbus A321LR Luxusreisen anbieten

Der Hotelbetreiber Four Seasons will mit einem zum fliegenden Kreuzfahrtschiff umgebauten Single-Aisle-Jet A321LR in das Geschäft von Luxusreisen per Flugzeug einsteigen.

23.05.2019

Die Hotelkette Four Seasons hat einen Airbus A321LR für Luxusreisen ausgewählt. © Airbus

Der Airbus A321LR, den der Hotelbetreiber Four Seasons Hotels and Resorts ausgewählt hat, wird von seiner Verwendung her ein absoluter Exot. Der Betreiber will die A321LR als Privatjet umrüsten lassen und für luxuriöse Flugreisen einsetzen, teilte das Unternehmen während der Geschäftsluftfahrtmesse EBACE 2019 in Genf mit. Schon 2021 sollen die ersten solventen Kunden mit dem Narrowbody-Jet zu ihrer Reise aufbrechen.

„Die Privatjetreisen von Four Seasons sind der Inbegriff der modernen Luxusfliegerei. Sie bieten ein nahtloses, in hohem Maße personalisiertes Reiseerlebnis, das Verbindungen zwischen Menschen und Orten fördert“, erklärte Christian Clerc, der Präsident, Worldwide Hotel Operations von Four Seasons Hotels and Resorts. „Unser Privatjet-Programm ist ein enormer Erfolg – stets ausverkauft, mit Wartelisten und nahezu perfekten Zufriedenheitswerten bei unseren Gästen. Wir schieben mit unseren Innovationen die herkömmlichen Grenzen des Reisens immer weiter hinaus.“

Interieur soll Hotel-Eleganz widerspiegeln

Das Interieur der A321LR soll die Eleganz der Hotels verkörpern. Das Flugzeug bietet 48 Fluggästen Platz, die in Club-Anordnung sitzen können. Zwei große Waschräume an Bord des Flugzeugs sollen dafür sorgen, dass die Kundschaft nicht den Stress des Wartens vor einer besetzten Toilette während des Fluges auf sich nehmen muss.

Die große Reichweite des Flugzeugs gepaart mit der geringen Sitzplatzzahl erlaubt es dem Betreiber, die erlauchte Kundschaft auch zwischen weit entfernten Destinationen mit Nonstopflügen zu transportieren. Auch beim Gepäck wird man als Passagier höchstwahrscheinlich mehr als ein Handgepäckstück an Bord nehmen dürfen.

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Crystal Cruises betreibt 777 als fliegendes Kreuzfahrtschiff

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.