Homepage » Luftverkehr - news » Frankfurt: Passagierzahlen wachsen ungebrochen

Frankfurt: Passagierzahlen wachsen ungebrochen

Das Wachstum der Passagierzahlen am Flughafen Frankfurt/Main hat sich auch im ersten Halbjahr 2019 fortgesetzt, während das Frachtaufkommen im Vergleich zum Vorjahr rückläufig ist. 

15.07.2019

Das Passagieraufkommen am Frankfurter Flughafen ist auch im ersten Halbjahr 2019 schneller gewachsen als die Zahl der Flugbewegungen. © V. K. Thomalla

Der 30. Juni als letzter Tag des ersten Halbjahres 2019 bescherte dem Flughafen Frankfurt/Main einen neuen Rekord. Erstmalig nutzten 241.228 Passagiere den Airport an einem Tag. Die bis dahin gültige Tages-Höchstmarke lag bei 237.966 Fluggästen und wurde am 29. Juli 2018 erreicht.  „Trotz des sehr hohen Passagieraufkommens zu Ferienbeginn lief der Betrieb stabil und deutlich besser als noch im vergangenen Jahr. Das zeigt, dass die Maßnahmen greifen, die wir und die beteiligten Partner getroffen haben. Auch in den kommenden Wochen wird die Auslastung in Frankfurt sehr hoch bleiben“, sagte Dr. Stefan Schulte, der Vorstandsvorsitzende der Fraport AG.

Neuer Tagesrekord bei den Passagieren

Der 30. Juni spiegelt die Entwicklung des Verkehrsaufkommens am größten Flughafen Deutschlands in den ersten sechs Monaten dieses Jahres wider. Im ersten Halbjahr 2019 zählte die Fraport AG als Airport-Betreiber 33,6 Millionen Fluggäste – und damit 3,0 Prozent mehr in Frankfurt als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Durchschnittlich nutzten also rund 185.000 Passagiere täglich in den ersten sechs Monaten 2019 den Airport.

Die Zahl der Flugbewegungen in Frankfurt nahm ebenfalls zu, allerdings geringer als die Passagierzahlen. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres zählte der Betreiber 252.316 Starts und Landungen. Das sind rund 2,1 Prozent mehr Flugbewegungen als im Vorjahreszeitraum und entspricht einem Aufkommen von durchschnittlich 1.386 Bewegungen pro Tag.

Einen Wermutstropfen gibt es allerdings, denn das Frachtaufkommen in Frankfurt ist angesichts der sich abschwächenden globalen Konjunktur rückläufig. Es sank auf 1,1 Millionen Tonnen und lag damit 2,8 Prozent unter dem Aufkommen des Vorjahres. Der Rückgang des Frachtaufkommens betrug im Juni 2019 sogar 4,7 Prozent.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Lufthansa bedient Langstrecke nur noch aus München und Frankfurt heraus

Boeing bringt seinen ecoDemonstrator nach Frankfurt

Frankfurt kratzt an der 70-Millionen-Passagiere-Marke

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.