Homepage » Luftverkehr - news » Lufthansa verkauft sechs Airbus A380

Lufthansa verkauft sechs Airbus A380

Weitere schlechte Nachrichten von der Airbus A380-Front: Nun verkauft Lufthansa einen Teil ihrer Flaggschiff-Flugzeuge. Das teilte der Vorstand heute dem Aufsichtsrate der Kranich-Airline mit.

13.03.2019

Die A380 mit der Registrierung D-AIMD erhielt ihre neue Lackierung im Rahmen eines C-Checks bei der GAMECO in China. © Lufthansa

Der Vorstand der Lufthansa hat den Aufsichtsrat der Lufthansa Group in seiner heutigen Sitzung darüber informiert, dass er sechs der 14 Airbus A380 verkaufen werde. Die betroffenen Flugzeuge werden 2022 und 2023 aus der Flotte des Carriers ausscheiden, teilte das Unternehmen mit.

Airbus kauft die A380 zurück

Käufer der sechs Riesenflugzeuge ist der Hersteller Airbus. Beide Seiten haben Stillschweigen über den Kaufpreis vereinbart. Die Airline begründete den Verkauf eines Teils seiner Flaggschiff-Flotte mit den Worten: „Lufthansa überprüft kontinuierlich die Profitabilität ihres weltweiten Streckennetzes. Daher reduziert die Lufthansa Group aus wirtschaftlichen Gründen die Anzahl ihrer Airbus A380-Flotte von 14 Flugzeugen auf acht. Die nach strategischen Aspekten grundlegend optimierte Struktur der Langstreckenflotte und des Netzwerks gibt dem Unternehmen mehr Flexibilität und erhöht so gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit.“

Für Airbus ist diese Nachricht ein weiterer Rückschlag im Widebody-Segment, nachdem der europäische Aerospace-Konzern erst vor einem Monat mitgeteilt hat, dass die Produktion des Musters ab 2021 eingestellt werde. Ein Gebrauchtmarkt für die vierstrahligen Riesen hat sich bislang nicht entwickelt – lediglich der Wet-Lease-Spezialist Hi Fly hat eine A380 als Gebrauchtflugzeug erworben – so dass ein Teil der Flotte nach seiner Außerdienststellung wahrscheinlich ausgeschlachtet und abgewrackt werden muss.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere lesenswerte Beiträge zur A380:

Qantas annulliert ausstehende A380-Bestellungen

ANA feiert Roll-out ihrer ersten A380

Schon vier A380 in der Obhut von Tarmac Aerosave

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.