Homepage » Luftverkehr - news » Nextjet hat Insolvenz angemeldet

Die schwedische Regionalfluggesellschaft Nextjet hat den Weg in die Insolvenz angetreten und ihren Flugbetrieb mit sofortiger Wirkung eingestellt. 

17.05.2018

Die schwedische Regionalfluggesellschaft Nextjet ist insolvent. © NextJet

Die schwedische Regionalfluggesellschaft Nextjet, die mit ihren 14 Turboprop-Flugzeugen vor allem Flüge innerhalb Schwedens und Finnlands anbot, hat gestern Insolvenz angemeldet. Um 1.00 Uhr heute Morgen landete der letzte Flug der Airline auf dem Flughafen Stockholm-Arlanda, der Heimatbasis der Fluglinie.

Nextjet hatte schon 2017 Schwierigkeiten

„Wir bedauern es sehr, dass der Aufsichtsrat diese Entscheidung treffen musste“, sagte Magnus Ivarsson, der Hauptgeschäftsführer (CEO) der Firma, „es tut uns besonders leid für die Passagiere, die Mitarbeiter und unsere Zulieferer, die von der Entscheidung betroffen sind. Wir haben alles in unsere Macht stehende unternommen, um eine andere Lösung zu finden, waren aber leider nicht erfolgreich. Ein Insolvenzverwalter wird nun bestellt, der eine Entscheidung über die Zukunft der Firma treffen wird.“

Erst im August letzten Jahres hatte die schwedischen Transportbehörde Transportstyrelsen die Betriebsgenehmigung (AOC) von Nextjet aufgrund von wirtschaftlichen Schwierigkeiten ausgesetzt. Nach einer Kapitalerhöhung und dem Verkauf eines Flugzeugs wurde das AOC am 30. Oktober aber wieder ohne Einschränkungen erteilt. Die Airline betrieb zuletzt zehn Turboprop-Flugzeuge des Typs Saab 340 und vier British Aerospace ATP.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere Beiträge zum Thema Airline-Insolvenzen:

Schweizer Darwin Airline hat Konkurs angemeldet

Bye, bye airberlin: Der letzte Flug ist gelandet

Monarch Airlines stellt Flugbetrieb ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.