Homepage » Luftverkehr - news » Okay Airways ist neuer 737 MAX-Betreiber

In den vergangenen Tagen haben gleich zwei Fluggesellschaften die Boeing 737 MAX neu in ihre Flotte aufgenommen. Neben Ethiopian Airlines hat auch die chinesische Okay Airways ihre erste Boeing 737 MAX 8 in Seattle abgeholt. 

4.07.2018

Die chinesische Okay Airways hat am 1. Juli in Seattle ihre erste 737 MAX 8 abgeholt und sie über den Pazifik nach Tianjin geflogen. © Boeing

Nun sind es bereits 35 Fluggesellschaften weltweit, die Boeing neues Standardrumpf-Flugzeug 737 MAX betreiben. Die äthiopische Ethiopian Airlines übernahm am 30. Juni dieses Jahres als zweite afrikanische Fluggesellschaft ihr erstes Exemplar, eine Boeing 737 MAX 8. Die Airline hat bei Boeing 30 Exemplare des neuen Narrowbodies geordert. Die Fluggesellschaft wird auch bei der 737 MAX 8 ihrem Ruf als Airline gerecht, die ihren Fluggästen hohen Komfort anbietet: Sie hat das neueste Muster mit nur 160 Passagiersitzen ausstatten lassen, eine typischen Bestuhlung der MAX 8 liegt bei 162 bis 178 Fluggastsitzen.

Okay hat 737 MAX 8 und MAX 10 bestellt

Als weltweit 35. Fluggesellschaft stieß nur einen Tag später die chinesische Okay Airways zu dem Club der 737 MAX-Betreiber hinzu. Okay Airways ist die erste chinesische Airline in Privatbesitz. Eine Delegation der Fluglinie übernahm das Flugzeug mit dem Kennzeichen B-1485 in Seattle und überführte es mit zwei Zwischenlandungen in Honolulu und Guam zu seiner Heimatbasis in Tianjin in China. Die Flotte von Okay Airways besteht Jet-seitig ausschließlich aus Boeing-Flugzeugen, die derzeit aus 28 Flugzeugen (22 Boeing 737-800, 5 Boeing 737-900ER und eine Boeing 737 MAX 8). Das Unternehmen hat sechs weitere 737 MAX 8 sowie acht 737 MAX 10 bei Boeing in Auftrag gegeben. Zusätzlich gehören noch 13 Xi’an MA60-Turboprop-Regionalflugzeuge zum Bestand der Gesellschaft.

Okay Airways wird in naher Zukunft auch Widebodies betreiben: Im November 2017 hat die Fluggesellschaft Kaufverträge über fünf Boeing 787-9 Dreamliner bei Boeing unterschrieben. Diese sollen bereits ab 2019 geliefert werden und auf dem neuen Beijing Capital Airport in Peking stationiert werden.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Boeing 737 MAX feiert erstes Jahr im Liniendienst

Boeing hat die 100. Boeing 737 MAX ausgeliefert

Boeing gibt die finale Konfiguration der 737 MAX 10 frei

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.