Homepage » Luftverkehr - news » Qantas übernimmt ihre erste Boeing 787

Qantas übernimmt ihre erste Boeing 787

Die australische Fluggesellschaft Qantas hat ihre erste Boeing 787-9 Dreamliner übernommen. Ab Dezember wird der Widebody-Jet auf der ersten Nonstop-Verbindung zwischen Australien und Europa zum Einsatz kommen. 

17.10.2017

Qantas hat am 16. Oktober in Everett ihre erste Boeing 787-9 übernommen. © Boeing

Die australische Qantas hat als 44. Airline die Boeing 787 in ihre Flotte aufgenommen. Gestern übernahmen die Australier in Everett, nördlich von Seattle, ihre erste Boeing 787-9 Dreamliner.  Der Widebody-Jet verfügt über drei Klassen: Business, Premium Economy und Economy. In der Business Class sind 42 Plätze zu finden, in der Premium Economy 28 und in der Economy-Klasse 166.

Die Boeing 787-9 der Qantas sind mit einer Business Class, einer Premium Economy und einer Economy Class bestuhlt. © Qantas

Alan Joyce, der Hauptgeschäftsführer (CEO) der Qantas Group, sagte bei der Übergabe des Flugzeugs: „Die Übernahme eines neuen Musters ist immer ein wichtiger Meilenstein für eine Fluggesellschaft. Aber die 787-9 ist ein wegweisendes Flugzeug. Die Reichweite, über die es verfügt, die Aufmerksamkeit, die wir jedem Detail in der Gestaltung der Kabine geschenkt haben: Dieses Flugzeug wird die Erwartung der Menschen an internationale Flugreisen verändern. Der Dreamliner ermöglicht Strecken wie Perth – London, die erste Nonstop-Airline-Verbindung überhaupt von Australien nach Europa. Und weitere potenzielle Strecken sind bei uns auf dem Prüfstand.“

Erste Nonstop-Strecke Australien – Europa

Ab Dezember wird die Airline das Muster in den Liniendienst stellen. Sie hat zwei neue Dreamliner-Strecken angekündigt: Melbourne – Los Angeles ab Dezember und Perth – London ab März 2018.

Bis Ende 2018 erhält Qantas sieben weitere Boeing 787-9. Sie lösen fünf Boeing 747-400 der Fluglinie ab, die außer Dienst gestellt werden. Die Fluglinie hält noch 15 Optionen für die 787 mit Lieferterminen bis 2020. Darüberhinaus hat die Airline noch Kaufabsichtserklärungen für 30 weitere Dreamliner abgegeben.

Volker K. Thomalla

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Qantas nutzt eine 747-400 als Tankflugzeug

Roll-out der ersten 787-10 für Singapore Airlines

Boeing 787 fliegt in 18 Stunden ein Selbstporträt

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.