Homepage » Luftverkehr - news » Rückläufige Passagierzahlen am Nürnberg Airport

Rückläufige Passagierzahlen am Nürnberg Airport

Die Pleite der Germania im Februar 2019 hat am Flughafen Nürnberg deutliche Spuren in der Statistik hinterlassen: Mit 4,11 Millionen Passagieren nutzten im vergangenen Jahr rund acht Prozent weniger Fluggäste den Airport als noch ein Jahr zuvor.

6.01.2020

Die türkische Fluggesellschaft Holiday Europe fliegt zweimal pro Woche von Nürnberg nach Dubai. © Christian Albrecht/Airport Nürnberg

2018 war für den Flughafen Nürnberg ein Rekordjahr. Nie zuvor in der Geschichte  hatten mehr Passagiere den Airport genutzt. 4,467 Millionen Menschen waren in diesem Jahr vom Albrecht-Dürer-Flughafen abgeflogen oder waren dort gelandet.

2019 sieht die Situation komplett anders aus: Mit der Pleite der Germania im Februar des vergangenen Jahres entfiel dem Airport von heute auf morgen eine Airline, die zuvor für rund zwölf Prozent der Passagiere gesorgt hatte. Der Flughafen steuerte dagegen und schaffte es, im Laufe des Jahres für einen Großteil der Germania-Strecken neue Airlines zu akquirieren. Aber einen kompletten Ausgleich des Germania-Ausfalls schaffte der Flughafen nicht.

Ryanair wird Flüge reduzieren

Die Folge ist ein Rückgang der Passagierzahlen im Jahr 2019. Nur noch 4.111.670 Passagiere – und damit 355.330 oder 7,95 Prozent weniger – nutzen im vergangenen Jahr den Airport. Auch in 2020 wird es für den Airport unruhig bleiben. Denn der Billigcarrier Ryanair hat angekündigt, die Zahl seiner Flüge ab Nürnberg in diesem Sommer um fast zwei Drittel zu kürzen. Bislang hatte die irische Airline einen Marktanteil von über 20 Prozent in Nürnberg.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen? Weitere Verkehrszahlen deutscher Airports:

Stabile Fluggastzahlen am Flughafen Hamburg

Passagierzahlen wachsen in Tegel und schrumpfen in Schönefeld

2019 war ein Rekordjahr für den Flughafen Düsseldorf

Frankfurt zählt erstmalig über 70 Millionen Passagiere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.