Homepage » Luftverkehr - news » Stabile Fluggastzahlen am Flughafen Hamburg

Der Hamburg Airport hat im vergangenen Jahr mehr Fluggäste abgefertigt als im Jahr davor. Parallel dazu sank die Zahl der Flugbewegungen. Besonders stark sank die Zahl der verspätet ankommenden Flugzeuge zwischen 23.00 Uhr und Mitternacht. 

6.01.2020

Der Flughafen Hamburg rechnet für das Gesamtjahr 2020 mit stabilen Passagierzahlen. © Hamburg Airport

Der Flughafen der Freien und Hansestadt Hamburg hat 2019 das Niveau der Passagierzahlen aus dem Vorjahr halten können. Zwischen dem 1. Januar 2019 und dem 31. Dezember 2019 nutzten 17,3 Millionen Fluggäste den Hamburg Airport. Dies sind 0,4 Prozent mehr als 2018. Gesunken ist dagegen die Zahl der Flugbewegungen in den letzten zwölf Monaten, und zwar um 0,8 Prozent auf rund 155.000.

Michael Eggenschwiler, der Vorsitzende der Geschäftsführung am Hamburg Airport sagte: „In den vergangenen Jahren hat sich das Marktumfeld für Hamburg Airport spürbar verändert. Der Luftverkehr wird immer schnelllebiger und damit schwerer vorhersehbar. Die Fluggesellschaften und Flughäfen erleben einen wachsenden Kostendruck, und die Planungssicherheit für die Flughäfen sinkt. Aber: Der Wunsch zu reisen ist nach wie vor ungebrochen, Fliegen ist zu einem Alltagsgut geworden.“

Größere Flugzeuge, geringere Auslastung

Die Zahl der Passagiere pro Flug lag in Hamburg 2019 durchschnittlich bei 124 Gästen, im Jahr 2018 waren es 123. Die durchschnittliche Sitzplatzkapazität pro Flug erhöhte sich von 157 auf 159. Im Vergleich zu 2018 ist die Auslastung der Maschinen am Hamburger Flughafen um 0,4 Prozentpunkte auf 77,9 Prozent gesunken.

2019 machten 678 Flüge von der Verspätungsregel zwischen 23 und 24 Uhr Gebrauch. Das entspricht einem Rückgang von 42 Prozent im Vergleich zum Vorjahr – 2018 waren es noch 1.174 Flüge. Nach Angaben des Flughafens entspricht die Zahl der Flüge in der Verspätungsstunde 2019 einem Anteil von rund 0,4 Prozent an den Gesamtflugbewegungen.

Für das laufende Jahr prognostiziert Hamburg Airport stabile Passagierzahlen, strebt aber an, die Bilanz für 2020 mit einem Plus bei den Passagierzahlen zu schreiben. Eggeschwiler sagte: „Wie schon 2019 so dürfte auch das kommende Jahr von einer intensiven Bewegung auf dem Luftverkehrsmarkt geprägt sein. Daher planen wir aktuell mit nur leicht höheren Passagierzahlen für 2020. Die europäischen Fluggesellschaften sortieren sich neu, unser Umfeld wird sich dynamisch entwickeln. Wir als Hamburg Airport wollen weiterhin ein attraktiver Arbeitgeber und zuverlässiger Partner sein. Gemeinsam sorgen wir weiterhin für die Mobilität, die sich die Menschen wünschen.“

 

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen? Weitere Verkehrszahlen deutscher Airports 2019:

Passagierzahlen wachsen in Tegel und schrumpfen in Schönefeld

Frankfurt zählt erstmalig über 70 Millionen Passagiere

2019 war ein Rekordjahr für den Flughafen Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.