Homepage » Luftverkehr - news » SunExpress wandelt 737 MAX-Optionen in Festaufträge um

SunExpress wandelt 737 MAX-Optionen in Festaufträge um

Es gibt wohl kaum einen besseren Zeitpunkt, die Boeing 737 MAX zu bestellen als jetzt. Das türkisch-deutsche Gemeinschaftsunternehmen SunExpress hat auf der Dubai Air Show dem Muster mit einer Bestellung von zehn zusätzlichen Exemplaren das Vertrauen ausgesprochen und dem Hersteller damit den Rücken gestärkt. 

18.11.2019

SunExpress wird ihre 737-Flotte (im Foto eine 737-800) weiter vergrößern und hat ihre Bestellungen für die Boeing 737 MAX um zehn Exemplare erhöht. © Volker K. Thomalla

Die türkisch-deutsche Charterfluggesellschaft SunExpress stärkt Boeing bei der 737 MAX den Rücken. Die Airline hat seit 2014 sukzessive bereits 32 Exemplare der 737 MAX 8 fest bestellt, auf der Dubai Airshow in den Vereinigten Arabischen Emiraten hat sie heute zehn Optionen für das Muster in Festbestellungen umgewandelt. Den Auftragswert bezifferten beide Vertragspartner nach Listenpreis mit 1,2 Milliarden US-Dollar (1,09 Milliarden Euro). Es ist aber zu erwarten, dass der tatsächliche Preis, den die Airline für die zehn Flugzeuge zahlt, deutlich unter dieser Summe liegt.

Sicherheit hat oberste Priorität

Jens Bischof, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von SunExpress, sagte: „Wir haben eine langjährige, starke und vertrauensvolle Beziehung zu Boeing und haben uns daher entschlossen, unsere Optionen in einen Auftrag umzuwandeln. Wir stehen hinter unserer strategischen Entscheidung, die Boeing 737 MAX mit all ihren wirtschaftlichen und ökologischen Vorteilen in unsere Flotte zu integrieren. Wir sind zuversichtlich, dass Boeing uns ein zuverlässiges und effizientes Flugzeug liefern wird. Die setzt jedoch selbstverständlich die unbestrittene Lufttüchtigkeit des Musters voraus, die durch alle relevanten Behörden bestätigt werden muss. Oberste Priorität bei SunExpress ist und war schon immer die Sicherheit!“

Boeing zeigte sich dankbar über den Vertrauensbeweis in Form der Bestellung. Stan Deal, der Präsident und Hauptgeschäftsführer von Boeing Commercial Airplanes, sagte in Dubai: „Wir fühlen uns geehrt und sind demütig für das Vertrauen, das SunExpress in unser Team bei Boeing setzt. Sie waren über die Jahre hinweg ein großartiger Partner, der jeden Tag die Effizienz und Zuverlässigkeit der Boeing 737 in ihrem wachsenden Netzwerk unter Beweis stellt. Wir bedauern die Auswirkungen des MAX-Groundings auf SunExpress und ihre Passagiere. Das Boeing-Team arbeitet hart daran, das Flugzeug wieder sicher in Dienst zu stellen und SunExpress die Kapazität zur Verfügung zu stellen, um weiterhin als Rückgrat des Luftverkehrs der türkischen Tourismusbranche zu dienen.“
Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen? Weitere News von der Dubai Airshow:

Etihad testet eine 787 Dreamliner als 787 Greenliner

Airbus feiert zwei Riesen-Aufträge auf der Dubai Airshow

Dubai Airshow: Auftakt nach Maß für Embraer

Textron verlängert die Bugsektion der King Air 350

Horizon Flight Academy kauft zwölf Bell 505 JRX

Die Dubai Airshow 2019 ist eröffnet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.